Suche...

Draft Prospects 2016: Die Forwards

Here Comes The Boom!

Dienstag, 21.06.2016 | 13:09 Uhr
Ben Simmons hat aufgrund seiner rosigen Zukunft allen Grund zur Freude
Advertisement
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
NBA
Wizards @ Trail Blazers

Ben Simmons und Brandon Ingram lassen die Herzen der Lakers und Sixers höher schlagen. Sie machen den Top-Pick wohl unter sich aus, doch auch dahinter gibt es Qualität: Dragan Bender wartet als Rohdiamant darauf, geschliffen zu werden und Marquese Chriss sowie Jaylen Brown glänzen mit ihrer Athletik. Den Draft 2016 gibt es im LIVESTREAM FOR FREE (Freitag, 2 Uhr).

Ben Simmons

Position: Small Forward/Power Forward

Statistiken: 19,2 Punkte, 11,8 Rebounds, 4,8 Assists

College: LSU

Alter: 19

Größe: 2,08 Meter

Gewicht: 115 Kilo

Im Idealfall ein Typ wie: Giannis Antetokounmpo

Stärken:

- Vielseitig in der Offense
- Hoher Basketball-IQ
- Gefährlich im Pick-and-Roll
- Athletik

Schwächen:

- Praktisch kein Sprungwurf
- Muss Kraft zulegen
- Fehlende Konstanz in der Offense (taucht gerne mal minutenlang ab)

Im Rennen um den Top-Pick der Draft 2016 bahnt sich an der Spitze ein Zweikampf zwischen Ben Simmons und Brandon Ingram an - und die Philadelphia 76ers reiben sich die Hände. Der Draft-Jahrgang mag zwar in der Breite nicht so stark sein, Simmons jedoch hat das Zeug zum Star. Davon scheinen die 76ers so sehr überzeugt, dass sie anscheinend nicht mal ein Workout ansetzen wollten.

Bei den Anlagen von Simmons ist das kein Wunder. Er agiert in seinen jungen Jahren schon als Point-Forward, wie sie in der heutigen NBA immer gefragter werden. Er verfügt - trotz seiner Größe - über ein solides Ballhandling, was ihn im Pick-and-Roll brandgefährlich macht. Darüber hinaus besitzt er ein hohes Maß an Übersicht und Spielintelligenz und betonte immer wieder, dass er sich in erster Linie als Passer sehe.

Mit seiner Athletik erinnert er an Giannis Antetokounmpo, aufgrund seiner Vielseitigkeit fällt jedoch auch der Name LeBron James. Wegen seiner fehlenden Masse und der etwas abfallenden Defense kommt ein Vergleich mit dem König aber noch viel zu früh.

Grund zur Sorge bereitet auch sein Sprungwurf. Die Technik sieht sehr gewöhnungsbedürftig aus, was er aber anscheinend auch selber weiß: Er nahm in der abgelaufenen College-Saison nur drei Dreier (ein Treffer). Aufgrund dieses Defizits und seiner unorthodoxen Spielweise wäre er nicht so leicht im Roster der Sixers zu integrieren, da dieses ohnehin schon über wenig Shooting verfügt. Da das Front Office aber angeblich an einem Deal bastelt, der Jahlil Okafor oder Nerlens Noel betrifft, kann in diesem Bereich aber wohl ohne Probleme nachgebessert werden.

Zudem ist das Talent von Simmons einfach zu einzigartig, um sich von einem Wurf abschrecken zu lassen - und eilig hat man es in der Stadt der brüderlichen Liebe nicht, auch wenn der Rebuild jüngst für abgeschlossen erklärt wurde.

Prognose: Top-2-Pick

Mögliche Teams: 76ers, Lakers

Seite 1: Ben Simmons

Seite 2: Brandon Ingram

Seite 3: Dragan Bender

Seite 4: Marquese Chriss

Seite 5: Jaylen Brown

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung