Suche...

"Brotherhood" hofft auf gemeinsame Zukunft

Superteam: LBJ, Wade, Melo und CP3?

Von SPOX
Donnerstag, 24.03.2016 | 10:38 Uhr
Carmelo Anthony, Dwyane Wade und LeBron James gewannen 2008 gemeinsam Olympisches Gold
© getty
Advertisement
NBA
Live
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

LeBron James, Dwyane Wade, Carmelo Anthony und Chris Paul sind bekanntlich gute Freunde, die auch mal gemeinsam in den Urlaub fahren. Doch könnten alle vier irgendwann gemeinsam beim gleichen Team spielen? Sehr gerne, wenn es nach James geht...

"Ich hoffe es wirklich, dass wir das irgendwann hinbekommen. Für wenigstens eine, vielleicht zwei Saisons", sagte James in einem Interview mit dem Bleacher Report. "Dafür würde ich definitiv auf Geld verzichten."

Ob es in der Hinsicht schon Gespräche gab, wurde er weiter gefragt. "Ja, wir hatten einige Konversationen zu dem Thema. Wir kennen uns bald 15 Jahre lang. Ich weiß nicht, wie realistisch dieses Szenario ist. Aber wenn man die Chance hat, mit drei seiner besten Freunde zusammenzuspielen, dann nimmt man die wahr. Es geht da nicht einmal nur um Sport."

James, Anthony und Wade kamen alle im legendären 2003er Draft in die Liga, bei Paul passierte es zwei Jahre später. James und Wade spielten bekanntlich schon vier Jahre lang gemeinsam in Miami, das Quartett spielte bisher aber nur bei den Olympischen Spielen zusammen. Über die Jahre formte sich dennoch eine Freundschaft, die von den Freunden als "Brotherhood" bezeichnet wird.

Vertraglich wird es schwierig

Wade wurde am Mittwoch nach dem Spiel gegen die Spurs auf LeBrons Aussagen angesprochen, gab sich allerdings eher zurückhaltend: "Ich weiß es nicht. Ich habe natürlich davon gehört, aber ich kann da jetzt aktuell nicht drauf anspringen. Es ist natürlich eine coole Überschrift, aber ich konzentriere mich im Moment auf mein Team."

Anthony kommentierte: "Ich weiß es nicht. Wir alle werden noch einige Jahre spielen, also schauen wir mal. Wir haben natürlich alle schon dran gedacht, jeder träumt ja. Ich würde dafür natürlich auch auf Geld verzichten. Das müsste vermutlich jeder von uns tun."

Was die Verträge angeht, wäre ein Superteam der "Brotherhood" in den nächsten Jahren ohnehin schwierig zu realisieren. James verfügt in Cleveland nach dieser Saison über eine Player Option, Wade wird im Sommer Unrestricted Free Agent. Pauls Vertrag läuft noch bis mindestens 2017 (Player Option für ein weiteres Jahr), Anthony ist bis 2018 (Player Option für ein weiteres Jahr) an die Knicks gebunden.

Bei den Cavaliers kommen diese Aussagen derweil nicht gut an. Sowohl Head Coach Tyronn Lue als auch GM David Griffin baten ihren Superstar zum Rapport. Inhalt der Gespräche war auch ein Vorfall in der Halbzeitpause während des Spiels gegen die Heat, als sich James mit Wade unterhielt, anstatt sich mit seinen Teamkollegen aufzuwärmen.

Alle Spieler von A-Z

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung