Suche...

Schont Pop seine Stars gegen Dubs?

Von SPOX
Mittwoch, 30.03.2016 | 12:06 Uhr
Gregg Popovich lässt am Ende der Saison seine Stars gerne auf der Bank
© getty
Advertisement
NBA
Celtics @ Bulls
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks

San Antonios Point Guard Tony Parker geht davon aus, dass sein Trainer Gregg Popovich alle Stars in den verbleibenden Duellen gegen die Golden State Warriors schonen wird. Der Meister erwartet dagegen die Rückkehr zweier Verletzter.

"Ich glaube, keiner wird spielen. Für Pop ist es nun mal am wichtigsten, dass alle Spieler ausgeruht in die Playoffs gehen werden. Der erste Platz interessiert ihn nicht", sagte Parker im französischen Radio.

Bereits in den Vergangenheit ließ der Erfolgscoach seine Stars immer wieder Verschnaufpausen einlegen und scherte sich dabei auch nicht darum, wie stark der Gegner ist. Erst am vergangenen Wochenende schonte Popovich im Topspiel gegen die Oklahoma City Thunder Parker und LaMarcus Aldridge.

"Guter Zeitpunkt zum Ausruhen"

"Das Ende der Regular Season ist ein guter Zeitpunkt zum Ausruhen. Daher spielen wir während der Saison so hart, gewinnen so viele Spiele wie möglich, um uns dann diesen Luxus erlauben zu können. Wir sind sicher, dass wir Zweiter werden und können uns daher bis zu den Playoffs ausruhen", legte Parker nach.

Bis zum Ende der Regular Season am 13. April kommt es noch zu zwei Duellen (8.und 11. April) mit den Warriors (67-7), die weiterhin auf der Jagd nach dem Rekord der Chicago Bulls (72-10) sind. Daher wird der Meister wohl darauf verzichten, Spieler im großen Rahmen zu schonen. Außerdem warten die Dubs seit nunmehr 19 Jahren auf einen Erfolg in Texas.

"Ich glaube, für Pop ist es das Wichtigste, den NBA-Titel zu gewinnen. Die Heim- oder Auswärtsbilanz gegen Golden State interessiert ihn nicht", sagte Parker. Beide Teams sind in dieser Saison in ihren Hallen noch ungeschlagen.

Die Warriors können dann wohl auch wieder auf Backup-Center Festus Ezeli bauen. Der Big Man hat seine Knieverletzung weitesgehend auskuriert und könnte am kommenden Freitag gegen die Boston Celtics erstmals wieder im Kader stehen. Andre Iguodalas Rückkehr ist dagegen noch nicht absehbar. Der Swing Man plagt sich weiter mit Knöchelproblemen herum und ist nach Aussage von Head Coach Steve Kerr "noch ein bisschen davon entfernt, wieder spielen zu können".

Die San Antonio Spurs in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung