Dienstag, 05.01.2016

Nikola Vucevic im Interview

"Hatte viel Glück, zu überleben"

Im Rahmen der Global Games trifft Center Nikola Vucevic mit seinen Orlando Magic am 14. Januar in London auf die Toronto Raptors. In einer Fragerunde erzählte er den Journalisten von seinen Erwartungen an die britische Hauptstadt und sprach über eine mögliche Franchise in Europa und seine verpasste Trainingsstunde mit Hakeem Olajuwon. Außerdem erinnert er sich an seine dunkelste Stunde.

Nikola Vucevic (M.) steigt zum Layup hoch: Der Big Man ist heißer Anwärter auf einen All-Star-Platz
© getty
Nikola Vucevic (M.) steigt zum Layup hoch: Der Big Man ist heißer Anwärter auf einen All-Star-Platz
Die NBA im Livestream bei DAZN

Frage: Ihr habt einen harten Spielplan vor dem Trip nach London, unter anderem in Cleveland und morgen gegen Indiana. Wie bereitet ihr euch darauf vor, vor ausverkauftem Haus in London eine tolle Show abzuliefern?

Nikola Vucevic: Wir müssen sicherstellen, dass wir die Reise nach London als Geschäftsreise betrachten und nicht als Urlaubsreise. Toronto spielt in unserer Conference, sie sind eines der besten Teams und kämpfen um die Top-Plätze im Osten. Wir wollen unser Können unter Beweis stellen und nach ein paar schwierigen Jahren die Playoffs erreichen. Deshalb ist es ein wichtiger Trip für uns. Mit dem harten Spielplan in den Tagen davor müssen wir einfach aufpassen, dass wir bereit sind, wenn wir in England ankommen.

Frage: Was erwartet ihr vom Publikum? Welche Atmosphäre erhofft ihr euch bei eurem Besuch in London?

Vucevic: Ich war noch nie in London oder England, es ist also mein erstes Mal dort. Natürlich weiß ich, dass die Engländer begeisterte Fußball-Fans sind, in den Spielen dort sieht man die Leidenschaft dieser tollen Fans. Ich weiß nicht, wie es mit Basketball aussieht, aber es gab ja auch schon Spiele dort - und wenn die NBA immer wieder zurückkehrt, hat man wohl sehr positive Erfahrungen gemacht. Deshalb freue ich mich drauf und ich hoffe, dass die Fans uns mit offenen Armen empfangen. Wir haben im Oktober in Brasilien gespielt, auch das war eine tolle Erfahrung: Vor einem Publikum zu spielen, das zum ersten Mal die Chance hatte, ein NBA-Spiel zu sehen. Ich glaube, dass wir alle sehr viel Spaß haben werden.

Frage: Ihr habt ein vergleichsweise junges Team. Ist der Trip nach London auch eine Chance, Zusammenhalt der Truppe zu stärken? Wird das Spiel größere Auswirkungen auf das Team haben als die übrigen Spiele der Regular Season?

Vucevic: Das Spiel wird etwas ganz Besonderes: Wir spielen in einem anderen Land, es wird viel über die Partie gesprochen werden - und wir spielen auf einem neutralen Court. Für die Chemie im Team wird es sehr positiv sein, weil wir viel Zeit abseits des Feldes miteinander verbringen werden. Unsere Zeit in Brasilien hat uns geholfen, näher zusammenzurücken und uns besser kennenzulernen, weil wir ja sonst niemanden dort kannten. Die erste Saisonhälfte ist fast rum, da muss man mehr Gas geben, weil zum Ende hin jedes Spiel den Unterschied machen kann. Es wird unserem Teamspirit helfen. Der war bisher schon richtig gut, aber der Trip könnte uns noch einen Schub geben.

Die NBA live bei SPOX! Alle Spiele im LIVESTREAM-Kalender

Frage: Wird in der Kabine oft über die Reise nach London gesprochen? Ist das ein Thema?

Vucevic: Bisher noch nicht wirklich. Wir haben uns auf die Spiele konzentriert, die vor uns lagen, und davon gibt es ja immer noch ein paar, bevor wir abreisen. Aber je näher das Spiel rückt, desto mehr werden die Jungs darüber sprechen. Zu Beginn der Saison haben wir darüber gesprochen, wie viel Spaß der Trip machen wird. Schließlich waren die meisten noch nie dort, und wir können auch ein paar Familienangehörige mitnehmen. Das wird super. Aber im Moment konzentrieren wir uns auf die nächsten Spiele. Die werden extrem wichtig, weil im Osten alle so eng zusammengerückt sind - ein Sieg und du bist auf Platz zwei, eine Niederlage und du bist raus aus den Playoffs.

Die Promis bei den Global Games 2015
Die Global Games sind zurück in London! Da dürfen natürlich die Stars und Sternchen nicht fehlen. Ex-NBA-Spieler Bruce Bowen posiert lässig auf dem Roten Teppich
© getty
1/12
Die Global Games sind zurück in London! Da dürfen natürlich die Stars und Sternchen nicht fehlen. Ex-NBA-Spieler Bruce Bowen posiert lässig auf dem Roten Teppich
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas.html
Doch Bowen war nicht die einzige Legende in London. Die Creme de la Creme der Center-Riege gab sich die Ehre. Kareem Abdul-Jabbar, Hakeem Olajuwon und Dikembe Mutombo begrüßten die Fans
© getty
2/12
Doch Bowen war nicht die einzige Legende in London. Die Creme de la Creme der Center-Riege gab sich die Ehre. Kareem Abdul-Jabbar, Hakeem Olajuwon und Dikembe Mutombo begrüßten die Fans
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=2.html
Auch Knicks-Legende Walt Frazier gehörte zur Delegation der New Yorker. Mal wieder eine interessante Kleiderwahl übrigens...
© getty
3/12
Auch Knicks-Legende Walt Frazier gehörte zur Delegation der New Yorker. Mal wieder eine interessante Kleiderwahl übrigens...
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=3.html
Gut möglich, dass Carmelo Anthony die Knicks-Legende nicht nur nach Basketball-Tipps fragt...
© getty
4/12
Gut möglich, dass Carmelo Anthony die Knicks-Legende nicht nur nach Basketball-Tipps fragt...
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=4.html
Oh, wenn hat Bucks-Maskottchen Bango denn da entdeckt?
© getty
5/12
Oh, wenn hat Bucks-Maskottchen Bango denn da entdeckt?
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=5.html
Oder war es nur die Tarnung von Didier Drogba, um unerkannt zu seinem Platz neben Thierry Henry und Cesc Fabregas zu kommen?
© getty
6/12
Oder war es nur die Tarnung von Didier Drogba, um unerkannt zu seinem Platz neben Thierry Henry und Cesc Fabregas zu kommen?
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=6.html
Bucks-Spieler John Henson begrüßte den Chelsea-Stürmer gleich mal persönlich
© getty
7/12
Bucks-Spieler John Henson begrüßte den Chelsea-Stürmer gleich mal persönlich
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=7.html
Auch US-Nationalkeeper Tim Howard fuhr aus Liverpool rüber nach London und schaute seinen Landsleuten zu
© getty
8/12
Auch US-Nationalkeeper Tim Howard fuhr aus Liverpool rüber nach London und schaute seinen Landsleuten zu
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=8.html
Nach den Stars kommen die Sternchen. Darf ich vorstellen, Millie Mackintosh! Die Dame spielt in der britischen Reality-Serie "Made in Chelsea" mit
© getty
9/12
Nach den Stars kommen die Sternchen. Darf ich vorstellen, Millie Mackintosh! Die Dame spielt in der britischen Reality-Serie "Made in Chelsea" mit
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=9.html
Da sind die Ladies von "Little Mix" schon ein wenig bekannter. Immerhin kann die Girlgroup auf zwei Nummer-1-Singles in England verweisen
© getty
10/12
Da sind die Ladies von "Little Mix" schon ein wenig bekannter. Immerhin kann die Girlgroup auf zwei Nummer-1-Singles in England verweisen
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=10.html
Hallo, Stringer Bell! "The Wire"-Schauspieler Idris Elba verfolgte das Geschehen aus der ersten Reihe
© getty
11/12
Hallo, Stringer Bell! "The Wire"-Schauspieler Idris Elba verfolgte das Geschehen aus der ersten Reihe
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=11.html
Boom! Shake the Room! Jazzy Jeff is in da house! Der DJ machte auch ohne den Fresh Prince Will Smith eine gute Figur auf dem Teppich
© getty
12/12
Boom! Shake the Room! Jazzy Jeff is in da house! Der DJ machte auch ohne den Fresh Prince Will Smith eine gute Figur auf dem Teppich
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=12.html
 

Frage: Es ist kein Geheimnis, dass die NBA gerne eine Franchise in Europa hätte. Wie stehen die Spieler dazu?

Vucevic: Für die europäischen Spieler wäre es natürlich schön, wenn es eine Franchise in Europa gäbe. Aber in meinen Augen wäre das aufgrund der Reisestrapazen kompliziert. Es ist ein langer Trip von Europa in die USA, dazu kommt der Zeitunterschied. Ich weiß nicht, ob es machbar wäre. Für die NBA wäre es wunderbar, aber ich bin skeptisch.

Folge NBA.de bei Twitter - wie Dirk Nowitzki!

Frage: Wie hart ist es, den Jetlag hinter sich zu lassen und sich auf das nächste Spiel vorzubereiten?

Vucevic: Wenn wir an der Westküste spielen, gibt es natürlich auch einen Zeitunterschied, auf den man sich einstellen muss, aber diesmal ist der Unterschied sehr viel größer - es könnte also schon einen Effekt haben. Aber wir sind Profis. Es gehört zu unserem Job, bereit zu sein, unabhängig von den Umständen. Wir werden darauf achten, dass wir uns ausruhen, um fit zu sein. Wir haben eine kleine Pause vor und nach dem Spiel bekommen, um uns zu erholen. Wir werden bereit sein, wenn wir zurückkommen.

Frage: Welche Herausforderung stellen die Raptors in London dar?

Vucevic: Mit den Raptors hatten wir in den letzten Jahren einige Probleme. In diesem Jahr haben wir ein sehr enges Spiel am Ende gewinnen können, aber sie sind ein sehr starkes Team, eines der besten im Osten und in der NBA. Mit Kyle Lowry, DeMar DeRozan und Jonas Valanciunas haben sie sehr gute Spieler, dazu gute Bankspieler - es wird also sehr schwer für uns. Es ist fast immer sehr eng, wenn wir aufeinander treffen, deshalb sollte es auch in London ein sehr gutes Spiel werden.

Frage: Wie wollen Sie ihr Duell mit Jonas Valanciunas angehen? Offensiv und defensiv?

Vucevic: Wir haben in der NBA nun schon ein paar Mal gegeneinander gespielt, auch in der Nationalmannschaft. Ich kenne ihn also sehr gut. Er ist ein starker Spieler, der sich im Laufe seiner Karriere stark verbessert hat. Er ist riesig, nimmt viel Platz ein und ist schwer zu spielen. Wir haben immer intensive Duelle. Es wird Spaß machen, mich wieder mit ihm zu messen.

Seite 1: Vucevic über London, eine Franchise in Europa und Duelle mit Valanciunas

Seite 2: Vucevic über Hakeem, das Zugunglück, Chelsea und den starken Osten

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.