News und Gerüchte

Coach Thibodeau stützt Rose

Von SPOX
Freitag, 14.11.2014 | 10:02 Uhr
Bulls-Superstar Derrick Rose steht nach seinen Aussagen in der Kritik
© getty
Advertisement
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
NFL
Chiefs @ Seahawks
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs
MLB
Braves @ Cubs

Derrick Rose steht nach seinen jüngsten Äußerungen in der Kritik. Sein Trainer Tom Thibodeau unterstützt den Superstar der Chicago Bulls dagegen. Auch bei den New York Knicks bleibt nach der jüngsten Pleitenserie alles ruhig. Ronnie Price muss eine Sperre absitzen.

Rose bleibt bei seinen Aussagen

Derrick Rose hatte am Dienstag für Aufsehen gesorgt. "Ich weiß, die Leute werden verrückt, wenn sie mich aussetzen sehen, aber ich glaube, die Leute verstehen nicht, dass ich dabei nicht auf dieses Jahr schaue, es geht um die langfristige Sache. Ich denke auch über die Zeit nach meiner Karriere nach. Ich möchte später nicht immer Schmerzen haben, ich möchte nicht beim Schulabschluss meines Sohnes mit Schmerzen stehen, weil ich in der Vergangenheit nicht auf mich geachtet habe", sagte der Chicagos Superstar und löste damit eine Debatte über die Loyalität zu den Bulls aus.

Auch zwei Tage später steht der Point Guard noch zu seinen Aussagen, erklärte aber, dass er total zum Team stehe. "Natürlich, ist es so, aber zur gleichen Zeit, liegt das nicht in meiner Hand. Ich lasse es einfach Gott regeln und lasse einfach jede Performance und jeden Artikel hinter mir", erklärte Rose. Coach Tom Thibodeau eilte seinem Schützling zur Hilfe: "Für mich zählt das Verhalten mehr als Worte und ich sehe ihn jeden Tag arbeiten. Das prallt alles an ihm ab. Die gleichen Leute, die ihn in seinem MVP-Jahr gefeiert haben, kritisieren ihn jetzt. Und wenn er wieder stark spielt, werden sie ihn wieder abfeiern. Für ihn geht es darum, sich nicht davon beeinflussen zu lassen." Rose spielte bislang nur in 5 von 9 Saisonspielen aufgrund von Knöchelproblemen. In den zwei Jahren zuvor konnte er aufgrund zwei schwerer Knieverletzungen nur 10 Partien absolvieren. Aktuell schlägt er sich mit Oberschenkelproblemen herum.

Keine Vorwürfe bei den Knicks

Die New York Knicks haben sechs Spiele in Serie verloren, anders als in der Vorsaison ist das Mannschaftsgefüge aber weiter in Takt. "Es ist aktuell alles gut. Wir sind weiter auf dem Weg, Lösungen zu finden. Wir befinden uns in einem Prozess und wir haben immer mehr Jungs, die selbst Verantwortung dafür übernehmen, was passiert und wie wir dem Team besser helfen können. Und das wichtig, um ein Team und eine Kultur aufzubauen - man ist selbst dafür verantwortlich was im Team passiert", erklärte Head Coach Derek Fisher. Im Vorjahr mangelte es im Kader an einer vernünftigen Chemie. Superstar Carmelo Anthony ließ unlängst durchblicken, dass dies ein Grund für den Misserfolg in der letzten Spielzeit war.

Sperre für Price

Ronnie Price muss ein Spiel pausieren. Der Lakers-Guard bekam eine Sperre aufgebrummt, weil er im Spiel gegen die New Orleans Pelicans Gegenspieler Austin Rivers einen Ellbogenschlag gegen den Kopf verpasste. Price kassierte schon im Spiel ein Flagrant 2 und wurde des Feldes verwiesen.

Alle Spieler von A bis Z

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung