Samstag, 11.10.2014

News und Gerüchte

Warriors-GM: "Wir lieben Klay"

Die Golden State Warriors sind optimistisch, dass sie Klay Thompson halten können. Headcoach Steve Kerr blickt derweil auf seine Entscheidung gegen die New York Knicks zurück. Bis Ray Allen eine Entscheidung getroffen hat, könnten noch Monate ins Land ziehen.

Klay Thompson befindet sich derzeit in herausragender Form
© getty
Klay Thompson befindet sich derzeit in herausragender Form

Warriors-GM glaubt an Einigung mit Thompson

Klay Thompson hat einen beeindruckenden Start in die Preseason hingelegt - der Shooting Guard machte gegen die Clippers und Lakers kombiniert 45 Punkte und traf dabei sechs seiner acht versuchten Dreier.

Kobe Bryant höchstselbst adelte Thompson, nachdem der ihm 25 Zähler eingeschenkt hatte: "Nicht viele Spieler in unserer Liga können von draußen werfen und gleichzeitig aus dem Post und der Mitteldistanz effektiv sein. Er hat das ganze Paket."

Dies kommt zu einem günstigen Zeitpunkt - schließlich befindet sich Thompsons Agent derzeit in Verhandlungen um eine lukrative Vertragsverlängerung. Noch bis zum Monatsende könnten die Warriors vorzeitig mit Thompson verlängern, andernfalls würde der 24-Jährige nach der Saison Restricted Free Agent.

GM Bob Myers wollte den Status der Verhandlungen gegenüber dem "Oakland Tribune" nicht kommentieren, stellte aber klar, dass man auf Klay baut: "Wir sind nicht von seiner kontinuierlichen Entwicklung überrascht. Es ist trotzdem schön zu sehen. Wir lieben ihn hier und gehen stark davon aus, dass er für lange Zeit bei den Warriors spielen wird."

Get Adobe Flash player

Kerr: New York war "reizvoll"

Im Sommer ließ sich Steve Kerr ziemlich viel Zeit, um sich zwischen den Golden State Warriors und den New York Knicks zu entschieden. Letztendlich fiel die Entscheidung bekanntlich auf die Bay Area - und in einem Interview mit "NBA.com" erklärte der fünffache Champion nun seine Motivation für diesen Schritt.

"New York war sehr reizvoll, vor allem wegen meiner guten Beziehung zu Phil Jackson und natürlich der großen Geschichte der Knicks-Franchise. Es wäre für mich und meine Familie aber einfach extrem schwierig gewesen, an unterschiedlichen Enden des Landes zu leben. Das hat am Ende den Ausschlag gegeben, weil es einfach leichter zu managen ist."

Die Situation der Knicks bewertet Kerr aber offenbar trotzdem durchaus positiv. "Sie spielen im Osten und sind ein Jahr davon entfernt, viel Cap-Room zu haben. Ich glaube, sie sind jetzt schon ein Playoff-Team und im Sommer haben sie die Chance, noch einmal ordentlich nachzulegen. Das hätte mich fast zum Umdenken bewegt", so Kerr.

Ainge: Ray Allen wird abwarten

Mehrere Contender buhlen seit Monaten um die Dienste von Ray Allen, die besten Karten haben angeblich die Cleveland Cavaliers. Wenn es nach dem GM geht, der den Edelshooter einst nach Boston holte, sollte dieser aber keinerlei Eile haben: "Ich gehe davon aus, dass Ray sich die Kräfteverhältnisse in der Liga erstmal ansehen wird. Ich könnte mir vorstellen, dass er bis zum All-Star Break mit seiner Entscheidung warten wird", sagte Danny Ainge zu "CSNNE".

Alle Spieler von A bis Z

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.