Suche...

LeBron: "Das ist Kyries Show"

Von SPOX
Montag, 29.09.2014 | 15:33 Uhr
LeBron James (r.) kam auch wegen Kyrie Irving zurück nach Cleveland
© getty
Advertisement
NBA
Celtics @ Bulls
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

LeBron James wird sich künftig beim Ballvortrag zurückhalten und lobt seinen neuen Teamkollegen Kyrie Irving. Daryl Morey wehrt sich gegen die Attacken von Mavericks-Besitzer Mark Cuban.

LeBron überlässt Irving den Ball

Wie werden die Cleveland Cavaliers in der kommenden Saison spielen? Rückkehrer LeBron James hat zumindest mal einen kleinen Einblick gegeben, wer überwiegend den Ballvortrag übernehmen wird. "Ich werde wahrscheinlich den Ball ab und zu mal bringen, aber das ist Kyries Show. Er ist unser Point Guard, unser Floor General und wir brauchen ihn, um offensiv erfolgreich zu sein", erklärte der Superstar gegenüber "ESPN".

Bei den Heat hatte sich der Small Forward häufig selbst um den Aufbau gekümmert, auch weil Miami nicht über einen Point Guard von der Klasse Irvings verfügte. ""Ich habe nie mit einem Point Guard wie Kyrie Irving gespielt, ein Typ, der das Spiel selbst in die Hand nehmen kann. Das brauchen wir." Demnach war auch Irving ein Grund dafür, dass LeBron sich nach vier Jahren in Miami entschied, zurück nach Cleveland zu wechseln.

Alle Spiele live! Hol Dir jetzt den LEAGUE PASS

Morey schießt gegen Cuban

In den letzten Monaten hatte sich Mavs-Besitzer Mark Cuban nicht nur einmal über die Houston Rockets und deren GM Daryl Morey ausgelassen - lange ohne Reaktion, aber nun nahm Morey Stellung.

"Ich glaube, Cuban war angenervt, dass wir in der Free Agency hinter Nowitzki her waren, auch wenn es nicht erfolgreich war. Wir sind richtig gut und er macht das clever, in dem er uns als Rivalen sieht. Er sollte auch San Antonio fertigmachen wollen, aber es ist hart, die Spurs auf diese Weise zu erwischen. Also hat er uns ins Visier genommen. Unser Besitzer steht über den Dingen, also habe ich die Ehre, alles abzubekommen", sagte Morey und legte dann nach:

"Es ist klar, wenn Geld keine Rolle spielt zwischen den Rockets und den Mavs werden die Spieler immer Houston wählen. Jedes Mal! Für Dwight Howard war es meiner Meinung nach keine schwierige Entscheidung sich zu entscheiden. Wenn man gewinnen will, wählt man unsere Organisation. Wir haben mit James Harden einen First-Team-All-NBA-Spieler in seiner Blütezeit, sie haben mit Dirk Nowitzki einen enorm talentierten Superstar, der aber keine 24 mehr ist. Die Wahl war klar zwischen den beiden Teams. Dwight ist ein schlauer Kerl."

Folge NBA.de bei Twitter - wie Dirk Nowitzki!

Auch zum Thema Teamchemie hat Morey einen Konter parat, Cuban hatte unlängst eine gute Chemie bei den Rockets angezweifelt. "Das muss ich komplett zurückweisen. Unsere Teams hatten immer eine tolle Chemie und das ist auch wichtig für uns. Aber wenn Mark so sehr auf eine gute Teamchemie vertraut, hätte er nicht aus Kostengründen ein Meisterteam auseinandergerissen."

Suns verlängern mit Morris-Twins

Pünktlich zum Media Day haben die Phoenix Suns eine Überraschung für die Fans parat. Markieff und Marcus Morris bleiben weitere vier Jahre in Arizona. Markieff erhält dafür 32 Millionen Dollar, Marcus muss sich mit 20 Millionen Dollar begnügen. Das berichtet zumindest Paul Coro von "The Arizona Republic".

Alle Spieler von A bis Z

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung