Mittwoch, 05.02.2014

News und Gerüchte

Gasol nicht nach Phoenix

Die Phoenix Suns haben die Verhandlungen mit den Los Angeles Lakers um einen Trade für Pau Gasol offenbar abgebrochen. Joakim Noah muss nach seinem Ausraster "nur" eine Geldstrafe zahlen. Jared Dudley steht offenbar auf dem Trading-Block der Clippers. Pierre Jackson stellt einen neuen Rekord in der D-League auf. Und: Tracy McGrady verlängert seine sportliche Karriere.

Pau Gasol (l.) muss mindestens zwei Wochen aufgrund von Leistenproblemen aussetzen
© getty
Pau Gasol (l.) muss mindestens zwei Wochen aufgrund von Leistenproblemen aussetzen

Suns stoppen Gasol-Verhandlungen

Wie die "LA Times" berichtet, haben die Phoenix Suns die Trade-Verhandlungen mit den LA Lakers um Pau Gasol abgebrochen. Demnach forderten die Lakers einen, für den Geschmack von Suns-GM Ryan McDonough, viel zu hohen Preis.

Angeblich war einer der beiden wertvolleren Draft-Picks der Suns im Gespräch, den man aber offenbar nicht abgeben möchte. Insgesamt haben die Suns vier Erstrundenpicks gehortet. Neben ihrem eigenen, besitzen sie die Rechte an Picks der Pacers, Timberwolves (Top-13 protected) und Wizards (Top-12 protected).

Derweil muss der Umworbene mindestens zwei Wochen mit Leistenproblemen aussetzen und wird laut US-Journalist Mark Medina definitiv nicht vor dem All-Star Game auf das Parkett zurückkehren. Außerdem verletzten sich Guard Jodie Meeks und Center Jordan Hill im Spiel gegen die Minnesota Timberwolves und mussten das Feld verlassen.

Geldstrafe für Noah

Premiere für den neuen Commissioner Adam Silver: Erst seit wenigen Tagen im Amt, darf der 51-Jährige gleich seine erste Strafe aushändigen. Joakim Noah muss nach seinem Ausraster im Spiel gegen die Sacramento Kings 15.000 Dollar blechen.

"Es war ein schwerer Fehler von mir. Ich muss unter allen Umständen meine Ruhe bewahren. Es ist unglücklich, dass ich jetzt dafür bezahlen muss. Aber ich muss weiter machen und mich einfach auf das Spiel konzentrieren", sagte der Franzose am Dienstag.

Die Partie der Bulls gegen die Kings sorgte derweil für noch mehr Aufregung. Die Fehde zwischen Center DeMarcus Cousins und Forward Mike Dunleavy ging in die nächste Runde, als Boogie Cousins den Veteranen als ängstlichen Clown bezeichnete. "Ich würde mit ihm noch nicht mal meine Zeit verschwenden, wenn ich ihn draußen vor der Halle sehen würde. Er ist ein Clown", so der 23-Jährige nach dem Spiel. Dunleavy gab das "Kompliment" mittlerweile direkt zurück.

Schau alle Spiele der NBA mit dem League Pass

The next Jordan?

Tracy McGrady musste sich die Vergleiche mit Michael Jordan oft anhören, nun vielleicht erneut. In einem Interview mit "ESPN" gab der 34-Jährige an, seine sportliche Karriere im Baseball fortsetzen zu wollen. "Ich werde so hart trainieren wie ich kann und meinen Traum verfolgen. Wo mich das hinführt, das weiß ich nicht", so der siebenmalige All-Star.

Seine Baseball-Karriere wird er bei den Sugar Land Skeeters in der unabhängigen Atlantic League als Pitcher beginnen. Bereits vor wenigen Tagen setzte Jeff van Gundy dieses Gerücht in die Welt und meinte, dass McGrady den Baseball angeblich mit über 90 Meilen pro Stunde werfen kann.

Cheerleader: Blickfänger der NBA-Teams
Nicht nur blonde Damen: Die Hornets setzen auf eine bunte Mischung an Tänzerinnen
© getty
1/13
Nicht nur blonde Damen: Die Hornets setzen auf eine bunte Mischung an Tänzerinnen
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers.html
Talenteschmiede Pistons? Nicht nur Detroits NBA-Kader verfügt offenbar über großartige Nachwuchskräfte
© getty
2/13
Talenteschmiede Pistons? Nicht nur Detroits NBA-Kader verfügt offenbar über großartige Nachwuchskräfte
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=2.html
Bei den Lakers und Dr. Jerry Buss muss man den Ursprung des NBA-Cheerleading suchen
© getty
3/13
Bei den Lakers und Dr. Jerry Buss muss man den Ursprung des NBA-Cheerleading suchen
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=3.html
Eines Meisters absolut würdig: Die Tänzerinnen der Miami Heat
© getty
4/13
Eines Meisters absolut würdig: Die Tänzerinnen der Miami Heat
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=4.html
Nicht nur im Basketball, auch in punkto Cheerleading können die Spurs mit den Heat mithalten
© getty
5/13
Nicht nur im Basketball, auch in punkto Cheerleading können die Spurs mit den Heat mithalten
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=5.html
Diese jungen Damen heizen regelmäßig den Fans der Pacers ein
© getty
6/13
Diese jungen Damen heizen regelmäßig den Fans der Pacers ein
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=6.html
Country Girls! Diese Mädels dürften den Geschmack der Thunder-Fans treffen
© getty
7/13
Country Girls! Diese Mädels dürften den Geschmack der Thunder-Fans treffen
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=7.html
Mit vortrefflichen Argumenten ziehen diese Cheerleader die Suns-Anhänger auf ihre Seite
© getty
8/13
Mit vortrefflichen Argumenten ziehen diese Cheerleader die Suns-Anhänger auf ihre Seite
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=8.html
Das jüngste Dance Team der Liga: Die Celtics installierten als letztes Team der NBA eine Cheerleader-Crew
© getty
9/13
Das jüngste Dance Team der Liga: Die Celtics installierten als letztes Team der NBA eine Cheerleader-Crew
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=9.html
Diese junge Dame weiß ihre Reize offensichtlich gewinnbringend einzusetzen
© getty
10/13
Diese junge Dame weiß ihre Reize offensichtlich gewinnbringend einzusetzen
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=10.html
Ein Traum in Leder: Die Cheerleader der Orlando Magic
© getty
11/13
Ein Traum in Leder: Die Cheerleader der Orlando Magic
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=11.html
Anerkanntermaßen Spitzenklasse: Das Mavericks Dance Team gehört zu den besten der Liga
© getty
12/13
Anerkanntermaßen Spitzenklasse: Das Mavericks Dance Team gehört zu den besten der Liga
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=12.html
Nicht nur beim Tanzen, auch beim Dunken macht diese junge Dame des Nets Dance Team eine gute Figur
© getty
13/13
Nicht nur beim Tanzen, auch beim Dunken macht diese junge Dame des Nets Dance Team eine gute Figur
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=13.html
 

Rekord in der D-League

Guard Pierre Jackson sorgte am Dienstag für einen neuen Scoring-Rekord in der D-League, als er beim 136:122-Sieg der Idaho Stampede über die Texas Legends 58 Punkte erzielte. Der 42. Pick des Draft 2013 schoss 72 Prozent aus dem Feld (24/33), 53 Prozent von Downtown (7/13) und legte dazu noch acht Assists und sechs Rebounds auf. 27 Punkte machte Jackson, der von den New Orleans Pelicans gepickt wurde, allein im vierten Viertel.

Muss Dudley die Clippers verlassen?

Die Gerüchte-Küche nimmt in Anbetracht der Trade-Deadline am 20. Februar langsam aber sicher fahrt auf. "ESPN"-Experte Marc Stein berichtet via "Twitter", dass die Los Angeles Clippers angeblich Jared Dudley loswerden möchten. Der 28-Jährige kam erst vor der Saison in dem Sign-and-Trade-Deal zum Team, der auch J.J. Redick in die Stadt der Engel brachte.

Nach einer bisher enttäuschenden Saison steht offenbar nun der Abschied bevor, wer an dem Veteranen interessiert ist, weiß man bisher aber noch nicht. Dudley kommt in dieser Saison nur auf 7,9 Punkte pro Spiel. Mit 36,3 Prozent von der Dreierlinie ist er aus der Distanz nicht so gefährlich, wie es sich die Clippers erhofft hatten.

Der Spielplan der NBA im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.