Sonntag, 23.02.2014

Oklahoma City Thunder - L.A. Clippers 117:125

Crawford gewinnt Privatduell

Nach einem spektakulären Spitzenspiel haben die Oklahoma City Thunder (43-14) ihr Heimspiel gegen die L.A. Clippers (38-20) mit 117:125 (BOXSCORE) verloren. Topscorer der Partie war Kevin Durant mit 42 Punkten und 10 Assists.

Kevin Durant machte gegen die Clippers einmal mehr eine überragende Partie
© Getty
Kevin Durant machte gegen die Clippers einmal mehr eine überragende Partie

Der Megastar der Thunder bekam tatkräftige Unterstützung von einem starken Serge Ibaka (20 Punkte) und vor allem Routinier Derek Fisher (Season-High 15 Punkte), doch insbesondere die Spielmacher Russell Westbrook (13) und Reggie Jackson (7) blieben weit hinter ihren Möglichkeiten zurück.

Oklahoma City kassierte die zweite Heimpleite in Folge, die Clippers beendeten ihre Negativserie nach Niederlagen gegen San Antonio und Memphis.

Bester Clipper war Jamal Crawford mit 36 Punkten und etlichen Treffern in der Crunchtime, Matt Barnes steuerte 24 Zähler bei. Während Blake Griffin 20 Punkte, 7 Rebounds und 6 Assists beisteuerte, verbuchten Chris Paul (18 Punkte, 12 Assists) und DeAndre Jordan (18 Punkte, 12 Rebounds) Double-Doubles.

Folge NBA.de bei Twitter - auch Dirk Nowitzki ist dabei!

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Tip-Off: Die Thunder müssen auf Perkins verzichten, Rookie Adams rückt deshalb in die Starting Five. Westbrook absolviert das zweite Spiel nach seinem Comeback. Ansonsten sind wie gewohnt Sefolosha, Durant und Ibaka dabei.

Bei den Clippers sind alle Mann an Bord, nur Shooting Guard Redick (Rücken) fehlt längerfristig. Dafür soll in Kürze Glen Davis (zuletzt Orlando) zum Team stoßen. Für die Partie gegen OKC steht er freilich noch nicht zur Verfügung. Die Starter heißen Paul, Crawford, Barnes, Griffin und Jordan.

3.: Blitzstart der Clippers: Barnes nagelt gleich mal zwei Dreier rein, Griffin trifft einen Jumper und Jordan setzt das vorläufige i-Tüpfelchen per spektakulärem Alley-oop-Slam! 10:2 Clippers, erste OKC-Auszeit.

5.: Das können die Thunder auch! Westbrook in der Transition mit dem Zug zum Korb, Jordan muss helfen. Da rauscht Ibaka heran, nimmt den Pass und hämmert den Ball durch die Reuse. Doch Jordan kontert direkt mit Dreipunktspiel. 15:7 Clippers.

11.: Bockstark, was Ibaka bisher spielt. Aus dem Pick'n'Roll bekommt der Spanier immer wieder den Ball durchgesteckt und trifft seine Würfe aus der Mitteldistanz richtig gut. 5/7 aus dem Feld, 10 Punkte und eine 29:28-Führung - passt.

15.: Mit Collison als Offensivkraft hatten die Clippers offenbar nicht gerechnet. Zwei Mal kommt OKCs Big Man völlig frei zum Korb durch und stopft. 40:32 für die Thunder, die Clippers brauchen eine Pause.

18.: Erinnert Ihr Euch an Brandon Knights Blockversuch gegen Jordan? Oldie Fisher hat gerade etwas ähnliches versucht - und dabei immerhin den Dunk verhindert. Allerdings nur mit Foul. Von der Linie trifft Jordan dann einen von zwei Würfen. 46:45 Clippers.

22.: Technisches Foul gegen Paul, das ist schon das dritte gegen die Clippers nach Crawford und Rivers. Durant trifft sicher von der Linie, 59:56 für die Thunder.

Die NBA-Champions der letzten 25 Jahre
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
1/25
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets.html
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
2/25
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=2.html
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
3/25
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=3.html
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
4/25
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=4.html
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
5/25
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=5.html
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
6/25
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=6.html
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
7/25
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=7.html
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
8/25
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=8.html
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
9/25
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=9.html
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
10/25
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=10.html
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
11/25
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=11.html
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
12/25
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=12.html
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
13/25
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=13.html
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
© Getty
14/25
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=14.html
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
15/25
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=15.html
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
© Getty
16/25
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=16.html
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
© Getty
17/25
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=17.html
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
© Getty
18/25
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=18.html
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
19/25
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=19.html
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
20/25
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=20.html
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
© Getty
21/25
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=21.html
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
© Getty
22/25
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=22.html
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
© Getty
23/25
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=23.html
2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
© getty
24/25
2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=24.html
2015: Golden State Warriors (4-2 gegen Cleveland Cavaliers). Finals-MVP: Andre Igoudala
© getty
25/25
2015: Golden State Warriors (4-2 gegen Cleveland Cavaliers). Finals-MVP: Andre Igoudala
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=25.html
 

27.: Barnes war heiß wie Frittenfett, hatte sechs von sieben Dreiern versenkt. Doch beim Heat Check geht der Wurf weit - und ohne Ringberührung - daneben. Sefolosha legt auf der anderen Seite ein zum 77:80 aus Thunder-Sicht.

33.: Bisher ging nichts bei Griffin, doch auf einmal steht der Power Forward in der Ecke und probiert's mit einem Dreier. Drin! Was ist denn hier los, die verrücktesten Würfe finden ihr Ziel. 91:79 Clippers.

37.: Fisher jagt den nächsten Dreier durch die Reuse und verkürzt weiter. 99:96 für die Clippers, es ist alles wieder offen.

42.: Fisher, immer wieder Fisher! Der Oldie trifft seinen fünften Dreier beim fünften Versuch und gleicht aus! 107:107, das kann was werden...

46.: Durant for threeeee!! 115:112 für die Thunder, erste Führung seit dem zweiten Viertel. Der Megastar steht schon wieder bei 40 Punkten.

47.: Was ist hier los?! Durant verwirft zwei Freiwürfe, auf der anderen Seite trifft Crawford mal wieder für drei! 119:115 für die Clippers, neunzig Sekunden noch. Es riecht nach Vorentscheidung.

Oklahoma City Thunder vs. Los Angeles Clippers: Hier geht's zum BOXSCORE

Der Star des Spiels: Jamal Crawford. In der Defense konnte sich der Shooting Guard gegen Thabo Sefolosha verstecken, in der Offense war der Shooter dafür umso auffälliger. Von Anfang an war Crawford im Spiel traf durchgehend hochprozentig und nagelte sogar Durant einen langen Dreier ins Gesicht. Mit etlichen Treffern in der Crunchtime bremste er den Ansturm der Thunder.

Am Ende stand der Routinier bei 36 Punkten (13/20 Field Goals), 5 Dreiern und 4 Assists.

Der Flop des Spiels: Russell Westbrook/Reggie Jackson. Russell Westbrook bekam im zweiten Spiel nach seinem Comeback ziemlich früh seine erste Pause, der Rost war dem Athleten anzumerken. Auch im weiteren Verlauf fand er nicht in seinen Rhythmus. Normalerweise freut sich OKC dann, dass es Backup Reggie Jackson aufbieten kann. Doch der Youngster präsentierte sich ebenfalls in schwacher Form. Insgesamt trafen die beiden Spielmacher nur 6 von 25 Würfen und verloren 7 Mal den Ball.

Das fiel auf:

  • Mit fast 34 Punkten im Schnitt spielt Blake Griffin einen überragenden Monat Februar. Doch gegen den athletischen Serge Ibaka sah der Power Forward anfangs kein Land - und versuchte es doch zu erzwingen. Die Folge waren wenig ertragreiche Angriffe aus dem Halbfeld heraus (Griffin traf nur einen seiner sechs Würfe im ersten Viertel) und der eine oder andere Turnover. Die anderen Starter waren besser drauf (10/14 Field Goals).
  • Warten auf Glen Davis: Da J.J. Redick verletzt ist und es unter den Körben kaum Alternativen gibt, braucht die zweite Garde der Clippers dringend Verstärkung. Die ist allerdings gefunden, mit Glen Davis wird Doc Rivers bald einen alten Bekannten aus gemeinsamen Celtics-Zeiten unter seine Fittiche nehmen. Davis, unlängst von den Orlando Magic aus seinem Vertrag gekauft, hat sich am Sonntag für ein Engagement bei den Clippers entschieden und wird bald zum Team stoßen.
  • Die Thunder haben eigentlich die viertbeste Defense der Liga, und doch ließen sie in Halbzeit eins 72 Punkte zu bei einer Clippers-Quote von 65,9 Prozent aus dem Feld. Nach der Pause wurde es nicht besser. Vor allem in der Transition Defense hatte OKC riesige Probleme, kassierte einen Fastbreak-Angriff nach dem anderen.

Ergebnisse und Spielplan im Überblick

Philipp Dornhegge

Diskutieren Drucken Startseite

Philipp Dornhegge(Verantwortlicher Redakteur NBA.de)

Philipp Dornhegge, Jahrgang 1981, kehrte im Dezember 2012 nach knapp einjährigem Zwischenstopp bei SKY zurück zu SPOX und PERFORM Deutschland, um dort seine aktuelle Aufgabe als verantwortlicher Redakteur für NBA.de anzugehen. Geboren und aufgewachsen im Münsterland, hatte er die Heimat nur für zwei Semester in Vancouver verlassen, bevor er 2008 nach München zog. Studierter Anglist, aktiver Basketballer seit 1992.

Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.