Suche...

Harris erleidet Rückschlag

Von SPOX
Mittwoch, 11.12.2013 | 11:56 Uhr
Devin Harris wurde 2004 an fünfter Stelle von den Dallas Mavericks gedraftet
© getty
Advertisement
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Mavs-Guard Devin Harris muss sein Comeback nach hinten verschieben. Der operierte Zeh bereitet Sorgen. Dagegen strebt Danny Granger für diese Woche seine Rückkehr bei den Indiana Pacers an. Die Los Angeles Clippers reagieren derweil auf ihre Verletzungsprobleme und verpflichten Stephen Jackson.

Harris erleidet Rückschlag

Das Comeback von Devin Harris wird sich noch etwas verschieben. Der große Zeh des Mavs-Guard ist nach dem Training wieder angeschwollen und verursacht Schmerzen. Harris musste sich im Juli einer Zehen-OP unterziehen und war am 2. Dezember wieder ins Training der Dallas Mavericks eingestiegen. "Wir müssen jetzt herausfinden, woher das kommt. Dann können wir sehen, was wir machen können", erklärte der Combo Guard. Eigentlich sollte eine Rückkehr unmittelbar bevorstehen, das hat sich jetzt wohl erledigt.

"Ich möchte für den gesamten Zeitraum zur Verfügung stehen und nicht immer Pausen einlegen müssen. So schwer es fällt, das Wichtigste ist, dass ich erst wieder bei 100 Prozent bin, um die ganze Zeit helfen zu können", erklärte Harris. Dabei hofft der Rückkehrer immer noch auf ein Comeback vor Weihnachten, realistisch ist dies aber nach dem jüngsten Rückschlag nicht.

Clippers verpflichten Jackson

Es deutete sich ja bereits in den vergangenen Tagen an. Jetzt ist es auch offiziell. Die Los Angeles Clippers reagieren auf ihre Verletztenmisere und nehmen Veteran Stephen Jackson unter Vertrag. Der Small Forward stand bis Ende April bei den San Antonio Spurs unter Vertrag, wurde dort aber kurz vor Playoff-Start entlassen. Aktuell fehlen den Clippers mit J.J. Redick, Matt Barnes und Reggie Bullock drei Forwards aufgrund von Verletzungen. "Wir brauchen ihn jetzt und er ist ein Typ, den du sofort bringen kannst und der dir was liefert. Vor allem jetzt, wo auch Reggie vielleicht länger ausfällt und Matt weiter nicht dabei ist. Uns feheln drei Leute und er füllt die Lücke aus", sagte Coach Doc Rivers. In 13 NBA-Spielzeiten legte der 35-Jährige im Schnitt 15,3 Punkte, 3,9 Rebounds und 3,1 Assists auf.

Bobcats zeigen Interesse an Douglas-Roberts

Die Knochenmühle D-League scheint sich für Chris Douglas-Roberts auszuzahlen. Nach seinen guten Leistungen beim Mavs-Farmteam Texas Legends zeigen die Charlotte Bobcats nach Informationen von "ESPN" großes Interesse am Ex-Guard der Mavericks. Douglas-Roberts erzielte im Schnitt 19 Punkte für die Legends und überzeugte zudem mit starken Quoten (47,7 Prozent aus dem Feld, 50 Prozent vom Perimeter). Der Shooting Guard begann seine NBA-Karriere bei den New Jersey Nets. Nach einer Saison bei den Milwaukee Bucks und einem Abstecher nach Italien kam er in Dallas in der letzten Saison aber nur auf sechs Partien und wurde entlassen. Nachdem er es im Sommer nicht in den endgültigen Kader der New York Knicks schaffte, nutzte Douglas-Roberts jetzt wohl die Chance, sich über die D-League anzubieten.

Granger strebt Rückkehr in dieser Woche an

Die ersten 21 Partien musste Danny Granger aufgrund einer Oberschenkelverletzung aussetzen, doch nun könnte das langersehnte Comeback anstehen. Der Small Forward der Indiana Pacers hat seine Rückkehr für die Partie am Freitag gegen die Charlotte Bobcats angekündigt. "Die Chance ist recht groß. Ich hoffe, es klappt am Freitag. Ich bringe meine Beine in Form, um wieder den Rhythmus zu bekommen. Mein Knie macht keine Probleme mehr und mein Oberschenkel fühlt sich momentan richtig gut an", sagte Granger. Für den Forward könnte das Comeback das Ende einer langen Leidenszeit einläuten. In den vergangenen beiden Spielzeiten kam er nur auf fünf Einsätze für die Pacers. Zweimal stoppte ihn eine Patellasehnenentzündung und dann die Oberschenkelverletzung. Interessant wird dabei sein, welche Rolle der einstige Leader der Franchise künftig spielen wird. "Unsere Starting Five macht das gerade sehr gut. Ich muss erst einmal wieder in Form kommen, aber ich kenne die Situation seit vielen Jahren. Ich hatte eine Führungsrolle und habe viele Punkte erzielt. Mit meiner Playoff-Erfahrung werde ich noch wertvoll sein", schätzt Granger seine Siuation selbstbewusst aber auch realistisch ein.

Der Spielplan der Saison 2013/14 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung