Suche...

News und Gerüchte

Knicks-Angebot für Rondo abgelehnt

Von SPOX
Montag, 18.11.2013 | 08:49 Uhr
Rajon Rondo laboriert derzeit an den Folgen eines Kreuzbandrisses
© getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards

Die Knicks sind mit einem Angebot für Rajon Rondo bei den Celtics abgeblitzt - die Celtics hätten da einen ganz anderen Deal im Sinn. Iman Shumpert hat sich im Sommer einer Knie-Operation unterzogen, die von der Franchise bisher verschwiegen wurde. Carmelo Anthony findet derweil harsche Worte für das Auftreten seines Teams.

Knicks-Angebot für Rondo abgelehnt

Auch wenn Rajon Rondo noch immer verletzt ist, taucht sein Name regelmäßig in Spekulationen um mögliche Trades auf. So berichtet die "New York Daily News", dass die New York Knicks mit folgendem Angebot bei den Boston Celtics vorstellig wurden: Iman Shumpert, Amar'e Stoudemire und Raymond Felton nach Boston, Rondo in den Big Apple. Die Celtics waren indes wenig beeindruckt und haben das Angebot abgelehnt.

Rondo soll ohnehin in Boston bleiben, schreibt Chris Broussard - die Celtics wollen versuchen, mit ihrem All-Star-Point-Guard den Rebuild voranzutreiben.

"ESPN New York" zufolge wären die Celtics sogar bereit, Stoudemire zu nehmen - allerdings nur im Gegenzug für Gerald Wallace und Courtney Lee. Da deren Verträge allerdings noch länger laufen als der von STAT, würde ein solcher Deal wohl wiederum für New York nicht allzu viel Sinn ergeben.

Die Knicks sollen schon bei mehreren Teams bezüglich eines Shumpert-Trades angefragt haben, unter anderem bei den Denver Nuggets im Gegenzug für Kenneth Faried. Das könnte nun allerdings schwieriger geworden sein: Wie die "New York Daily News" berichtet, hat das Team nämlich eine Knie-Operation verschwiegen, der sich Shumpert im Sommer unterziehen musste. Da Shumpert 2011 an ebendiesem Knie einen Kreuzbandriss erlitten hatte, könnte dies potenzielle Trade-Kandidaten abschrecken.

Melo: "Als würden wir es nichtmal versuchen"

A propos Knicks: Bei der Traditionsfranchise läuft in dieser Saison bekanntlich noch nicht viel zusammen, was natürlich der Hauptgrund dafür ist, dass man per Trade Hilfe holen will. Superstar Carmelo Anthony zufolge müssen sich allerdings grundlegende Dinge in puncto Einstellung ändern.

Nach der Niederlage gegen die Hawks am Freitag ließ Melo seinem Ärger freien Lauf: "Es ist einen Scheiß wert, was wir momentan zusammenspielen. Wir müssen härter spielen." Bei der Niederlage skandierten einige Knicks-Fans bereits "Woodson raus!"-Rufe, New York steht derzeit bei einer 3-6-Bilanz.

Beim Coach ist die Schuld dafür laut Anthony jedoch nicht zu suchen: "Ich bin enttäuscht von unserem Einsatz. Es ist nichts, was Woodson in Sachen Taktik ändern könnte. Es geht darum, dass wir vom Einsatz her einfach nicht das richtige abliefern. Es fühlt sich momentan an, als würden wir es nichtmal versuchen!"

Der Spielplan der Saison 2013/14

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung