Vier-Jahres-Vertrag für ehemaligen Cavs-Coach

Mike Brown wird neuer Lakers-Coach

Von SPOX
Donnerstag, 26.05.2011 | 09:38 Uhr
Give me five! Mike Brown könnte bald regelmäßig an der Seitenlinie im Staples Center stehen
© Getty
Advertisement
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
NFL
Chiefs @ Seahawks
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs
MLB
Braves @ Cubs

Mike Brown steht als Nachfolger von Phil Jackson bei den Los Angeles Lakers fest. Das gab das Team am Mittwoch in einem Statement bekannt. Der ehemalige Coach der Cleveland Cavaliers soll einen Vier-Jahres-Vertrag bekommen.

Auf den Zen-Meister folgt der Coach des Jahres 2009. Mike Brown tritt die Nachfolge von Phil Jackson an. Das gaben die Los Angeles Lakers am Mittwoch in einem Statement bekannt. Demnach verständigten sich der ehemalige Coach der Cleveland Cavaliers und die Lakers angeblich auf einen Vier-Jahres-Vertrag, für den der 41-Jährige 18,25 Millionen Dollar kassieren soll.

"Wir haben uns mit Mike getroffen uns sind von ihm und seinen Vorstellungen sehr beeindruckt", heißt es. "Außerdem haben wir uns grundsätzlich auf einen Vertrag geeinigt und hoffen, dass er ihn in den nächsten Tagen unterschreibt."

Von den Cavs zu den Lakers

Für Brown wäre es eine 180-Grad-Drehung. Vor fast genau einem Jahr wurde er von den Cleveland Cavaliers vor die Tür gesetzt. Zwölf Monate später soll er einen der prestigeträchtigsten Klubs in der NBA zu neuem Glanz führen.

Das wird auch bitter nötig sein, nachdem die Lakers durch einen astreinen Sweep von den Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki aus den Playoffs geworfen wurden. Im Anschluss an das Debakel gab Phil Jackson den schon vor der Saison angekündigten Rücktritt bekannt.

Kein Happy End für Brian Shaw

Mit der Brown-Lösung hat auch Brian Shaw das Nachsehen. Der Assistent von Jackson bei den Lakers galt als einer der heißesten Kandidaten für dessen Nachfolge, nicht zuletzt dank der Fürsprache von Kobe Bryant.

Shaw wird nun vermutlich sein Glück bei einem anderen Verein suchen. Die Golden State Warriors sollen interessiert sein.

Die NBA-Playoffs in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung