Suche...
MLB

MLB: Gary Sanchez selbstkritisch nach erneuter Pleite der New York Yankees

Gary Sanchez präsentierte sich gegen die Rays nicht in bester Verfassung.
© getty

Gary Sanchez gab sich nach der 6:7-Pleite seiner New York Yankees bei den Tampa Bay Rays am Montag selbstkritisch. Der Catcher hatte es zuvor versäumt, beim Ground Ball, der zum finalen Out geführt hatte, zur ersten Base zu sprinten.

Wenn er gesprintet hätte, wäre er vielleicht sogar an der ersten Base safe gewesen, was wiederum Aaron Judge bei geladenen Bases den Ausgleich ermöglicht hätte.

"Ich hätte härter rennen sollen", sagte Sanchez mithilfe eines Dolmetschers gegenüber Reportern. "Ich hätte sicherlich einen besseren Job machen können."

Das 4-6-3-Groundout beendete die Hoffnung der Yankees, ihre vierte Niederlage im Tropicana Field in dieser Saison - die neunte in den letzten 13 Partien in St. Petersburg/Florida seit Anfang 2017 - abzuwenden.

New York Yankees verlieren an Boden in American League East

Zudem haben die Yankees in den letzten 26 Spielen eine Bilanz von 13-13 und sind nun schon sechs Spiele hinter die Boston Red Sox in der American League East zurückgefallen.

Sanchez kam gerade erst nach einer Leistenverletzung von der Disabled List und soll laut Manager Aaron Boone wieder voll fit sein. Entsprechend sagte Boone zur Aktion: "Er muss nun schnell wieder in Gang kommen. Und er sollte dazu auch in der Lage sein."

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung