Suche...
MLB

MLB: Kontroverse Replay-Entscheidung überschattet Sieg der Pirates bei Tigers

Francisco Cervelli (M.) stand im Mittelpunkt beim Wendepunkt der Partie in Detroit.

Die Pittsburgh Pirates haben ihr Auftaktspiel in die neue Saison nach 13 Innings mit 13:10 bei den Detroit Tigers gewonnen. Möglich machte dies jedoch erst eine kontroverse Entscheidung, denn es sah so aus, als hätten die Hausherren bereits viel früher gewonnen.

Die offizielle Entscheidung fiel im 13. Inning. Pirates-Outfielder Gregory Polanco schlug einen 3-Run-Homerun gegen Pitcher Alex Wilson und brachte die "Bucs" damit auf die Siegerstraße. Auf selbiger wähnten sich die Tigers allerdings schon im zehnten Inning.

Mit Nicholas Castellanos auf der zweiten Base schlug JaCoby Jones ein RBI-Single ins Left Field. Left Fielder Corey Dickerson nahm den Ball auf und feuerte ihn zur Home Plate, wo ihn Catcher Francisco Cervelli entgegennahm und damit zum Tag gegen Castellanos ansetzte. Nach Meinung von Home Plate Umpire Mike Everitt aber vergeblich. Die Tigers jubelten, das Spiel schien beendet.

Doch es gab eine Challenge der Pirates, nachdem Cervelli seinem Manager Clint Hurdle deutlich machte, dass er sehr wohl den Tag rechtzeitig gesetzt gatte. Nach der Review gab ihm die Videozentrale in New York Recht - Castellanos war out und das Spiel ging bei 10:10 weiter.

Tigers: Manager Ron Gardenhire des Feldes verwiesen

"Du musst da einfach challengen", sagte Cervelli gegenüber Reportern. "Es ist das letzte Out, also musst du es machen. Das Play war eng, keine Frage." Die Entscheidung aus New York sorgte zudem für großen Unmut bei Tigers-Manager Ron Gardenhire, der sich lautstark bei der Umpire-Crew beschwerte und des Feldes verwiesen wurde.

Castellanos war ebenfalls verwundert vom Call: "Ich habe keinen Tag gespürt. Ich habe zu keiner Zeit gedacht, dass ich out war. Aber ich habe auch keine Super-Slo-Mo-Kamera und all den Kram, den sie in New York in ihrer Bat Cave haben und diese ganzen Entscheidungen treffen. Wenn es da diese eine Kamera gegeben hat, die zeigt, dass er mich leicht am Ärmel berührt hat, dann ist das eben so."

Die Review dauerte insgesamt 3:41 Minuten und kurz darauf wurde Gardenhire dann auch vom Feld geschickt. Für ihn war es die 74. Ejection in seiner Manager-Karriere - die erste seit August 2014, in seiner letzten Saison bei den Minnesota Twins.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung