Suche...
MLB

MLB - Miami Marlins: Miguel Rojas entscheidet 17-Inning-Thriller gegen Chicago Cubs

Miguel Rojas sorgte im 17. Inning für die Erlösung zugunsten der Miami Marlins.

Die Miami Marlins haben einen 17-Inning-Thriller gegen die Chicago Cubs gewonnen und damit ihren ersten Sieg in der Saison eingefahren. Die Erlösung kam durch einen Walk-Off-Hit von Shortstop Miguel Rojas.

Vor heimischer Kulisse, aber nur etwas mehr als 12.000 Zuschauern leisteten sich beide Teams einen engen Schlagabtausch. Erst durch ein Walk-Off-RBI-Single von Rojas im 17. Inning gegen Brandon Morrow fiel die Entscheidung - nach 5:18 Stunden offizieller Spielzeit.

Third Baseman Brian Anderson erzielte besagten Run zum 2:1-Endstand, nachdem ihm ein 2-Out-Single gegen Eddie Butler gelang. Cameron Maybin legte noch ein Single nach, woraufhin die Marlins auf ihren Closer zurückgriffen, der jedoch nur noch das Single an Rojas abgab.

Für Rojas war es zugleich der erste Walk-Off-Hit seiner Karriere, nachdem er in der Vergangenheit immerhin schon ein Walk-Off-RBI verbucht hatte.

Zuvor gaben sowohl Kyle Hendricks (6 iP, 4 H, 3 BB, 5 SO), als auch Marlins Starter Caleb Smith (5 1/3 IP, 4 H, 3 BB, 8 SO) jeweils einen Run ab. Für die Cubs schlug Kris Bryant einen Homerun, für die Marlins gelang Starlin Castro ein RBI-Single - beides im dritten Inning.

Es war das längste Spiel überhaupt im Marlins Park, der 2012 eröffnet wurde. Im letzten April ging ein Spiel zwischen den Marlins und New York Mets mal 16 Innings.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung