Suche...

MLB-Playoffs: Spielberichte, Boxscores, Highlights am 18.10.17

Grandioses Comeback: Yankees gleichen aus!

Mittwoch, 18.10.2017 | 07:01 Uhr
Gary Sanchez sorgte im achten Inning mit einem Double für das 6:4
Advertisement
NBA
Warriors @ 76ers
NFL
RedZone -
Week 11
NFL
Redskins @ Saints
NBA
Wizards @ Raptors
NFL
Rams @ Vikings (DELAYED)
NHL
Islanders @ Hurricanes
NFL
Eagles @ Cowboys
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NFL
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers

Die New York Yankees haben in der American League Championship Series gegen die Houston Astros den 2-2-Ausgleich geschafft. Für das 6-4 vor eigenem Publikum brauchte es aber ein irres Comeback im achten Inning. Mittendrin: Aaron Judge und Gary Sanchez. Den Los Angeles Dodgers fehlt nur noch ein Sieg zum Sweep der Chicago Cubs. SPOX zeigt Spiel 4 der NLCS zwischen den Cubs und den Dodgers (Do., 3 Uhr) im LIVESTREAM FOR FREE.

American League Championship Series

Spiel 4: New York Yankees - Houston Astros 6:4 - Serie: 2-2 BOXSCORE

  • Die Comeback-Yankees sind wieder da! Aus 0-2 hatte man gegen die Cleveland Indians noch ein 3-2 gemacht und damit die ALCS erreicht - und wenn man am Mittwochabend (ab 23 Uhr live auf DAZN) auch das dritte Heimspiel gewinnt, hätte man dieses Kunststück wiederholt.
  • Dabei war es nach dem 8:1 am Vortag diesmal um einiges schwerer. 0:4 lagen die Yankees zur Mitte des siebten Innings bereits zurück, das 1-3 in der Serie schien unvermeidlich. Gegen Astros-Starter Lance McCullers Jr. und dessen Kombination aus Fastball und einem fiesen Knuckle-Curveball hatte man bis dahin fast überhaupt keinen Stich gemacht. Auch Sonny Gray kam für die Yankees gut durch die ersten fünf Innings, und so stand es nach über der Hälfte des Spiels noch 0:0 - die Fans hatten bis dahin überhaupt erst zwei Hits gesehen.
  • Im sechsten Inning kam dann das böse Erwachen für Gray: Walk für George Springer und eine Catcher's Interference von seinem Catcher Austin Romine, der mit seinem Handschuh den Schläger von Josh Reddick berührte. Nach einem weiteren Walk für Jose Altuve war sein Abend beendet. Die Bases leerte Yuli Gurriel wenig später für Houston, es stand 3:0.
  • Nach dem 4:0 nach einem Error von Starlin Castro schien das Spiel gelaufen, schließlich war die Offense der Yankees noch im Tiefschlaf. Das änderte Aaron Judge aber im siebten Inning: Einen zu hohen Breaking Ball von McCullers drosch er über den Zaun im Center Field, nur noch 1:4.
  • Astros-Manager A.J. Hinch reagierte sofort und nahm seinen Starter raus, obwohl McCullers (6 IP, 2 H, 1 ER) erst 81 Pitches geworfen hatte. Im Nachhinein wird er sich darüber ärgern, denn die vermeintlich einzige Schwäche des Teams, der Bullpen, erwischte einen Abend zum Vergessen. Reliever Chris Devenski wurde sofort durch ein Triple von Didi Gregorius begrüßt, der kam durch einen Sac Fly nach Hause.
  • Also nur noch 4:2 für die Gäste im achten Inning. Und dann: Todd Frazier mit dem Single und Chase Headley ebenfalls, wobei der auf dem Weg zur zweiten Base stolperte, hinfiel und damit eigentlich eine leichte Beute war. Aber die Astros warfen den Ball zur ersten Base zurück, was ihm die Zeit gab, sich doch noch zur zweiten Base zu werfen. Ein Groundout sorgte für das 3:4 - und dann war es erneut Judge mit einem tiefen Double, der den Ausgleich besorgte.
  • Den Schlusspunkt setzte Gary Sanchez. Der eigentliche Catcher, der einen ähnlich schwachen Serienstart erwischt hatte wie Judge, kam diesmal nur als Designated Hitter zum Einsatz. Macht nichts: Sein Double gegen Astros-Closer Ken Giles stellte auf 6:4. Diese Führung brachte Yankees-Closer Aroldis Chapman dann locker nach Hause.
  • In Spiel 5 am Mittwoch schicken die Astros ihr Ass Dallas Keuchel auf den Mound, für die Yankees kommt Masahiro Tanaka zum Einsatz.

National League Championship Series

Spiel 3: Chicago Cubs - Los Angeles Dodgers 1:6 - Serie: 0-3 BOXSCORE

  • Der Titelverteidiger steht vor dem Aus. Dabei sah es zu Beginn so vielversprechend aus: Kyle Schwarber schickte einen Cutter von Dodgers-Starter Yu Darvish im ersten Inning direkt auf die Tribüne, anschließend kamen im Inning noch zwei seiner Teamkollegen auf Base. Doch einen weiteren Run gab es nicht - und zwar die gesamte Partie über. Darvish war über 6 1/3 Innings danach eine Bank, sammelte sieben Strikeouts und machte nach 81 Pitches Platz.
  • Zuvor musste der Dodgers-Starter im sechsten Inning mit vollen Bases ans Schlagmal - eigentlich der perfekte Zeitpunkt für Manager Dave Roberts, ihn durch einen Pinch-Hitter zu ersetzen. Stattdessen durfte Darvish ran - und schnappte sich den Walk von Cubs-Reliever Carl Edwards Jr. Damit wurde er der erste Pitcher seit 1977, der in den Playoffs einen Walk mit vollen Bases zog.
  • Es war einfach der perfekte Tag für die Dodgers. Andre Ethier glich im zweiten Inning ebenfalls per Solo-Shot aus - er setzte seinen Ball direkt auf seinen Namen auf dem Scoreboard im Right Field -, ein Inning später besorgte Chris Taylor mit einem ganz langen Homer die Gästeführung. Die wurde dann Stück für Stück ausgebaut, auch dank zweier Errors der Cubs, sodass Closer Kenley Jansen im neunten Inning einen relativ ungefährdeten Sieg eintütete.
  • Damit bietet sich den Dodgers in Spiel 4 in der Nacht auf Donnerstag (ab 3 Uhr im LIVESTREAM FOR FREE) die Chance auf den Sweep und fünf freie Tage vor dem Start der World Series. Roberts wird Alex Wood als Starting Pitcher ins Rennen schicken, für die Cubs ist Jake Arrieta dran.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung