Suche...

Cubs-Ring wird doch nicht versteigert

Von Lukas Zahrer
Dienstag, 17.10.2017 | 09:27 Uhr
Ein erster Ring des World-Series-Gewinns der Chicago Cubs wird bei einer Auktion versteigert

Ein offizieller World-Series-Ring der Saison 2016, der ursprünglich zur Auktion aufgegeben wurde, ist auf Antrag von den Chicago Cubs vom Markt genommen worden. Dies teilte der Anbieter Leland's Auctions am Montag mit.

Das Auktionshaus berief sich dabei auf ein Ansuchen der Cubs, die aufgrund von "vertraglichen Details" den Abbruch der Versteigerung beantragten. Ein Sprecher der Cubs, Julian Green, hat zugegeben, dass das Team mit Leland's zusammenarbeitete, um die Echtheit des Ringes zu verifizieren.

"Wir haben in der Zwischenzeit herausgefunden, wer den Ring versteigern wollte", sagte Green. "Er arbeitet mittlerweile nicht mehr bei uns. Unseren Mitarbeitern ist es vertraglich untersagt, den Ring zu verkaufen." Die Auktion wurde anonym aufgegeben, es ist weiterhin nicht bekannt, wer ihn verkaufen wollte. Allerdings soll es sich um einen ehemaligen Scout der Cubbies handeln.

Der Ring ist mit 214 Diamanten bestückt, die insgesamt 5,5 Karat wiegen. Die Chicago Cubs beendeten mit dem Gewinn der World Series im vergangenen Jahr eine 108-jährige Durststrecke ohne Titelgewinn.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung