Suche...

Blue Jays zurück, Hill erledigt Cubs

Von Ben Barthmann
Mittwoch, 19.10.2016 | 08:41 Uhr
Josh Donaldson sorgte mit seinem Homerun für das 3:1 der Toronto Blue Jays
Advertisement
NBA
Pelicans @ Celtics
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
NHL
Stars @ Sabres
NBA
Thunder @ Cavaliers
NHL
Flyers @ Capitals
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NBA
Bucks @ Bulls

Die Playoffs in der MLB erhalten durch einen Sieg der Toronto Blue Jays nochmals neue Spannung. Rich Hill wird derweil zum Albtraum der Chicago Cubs.

Die Toronto Blue Jays bleiben mit dem 5:1-Sieg vor heimischem Publikum gegen die Cleveland Indians weiterhin im Rennen um die World Series. Die Los Angeles Dodgers übernehmen derweil mit einem 6:0-Sieg die Führung gegen die Chicago Cubs in der NL Championship Series.

Hochmotiviert aber doch mit einem drohenden Sweep im Hinterkopf gingen die Blue Jays in die vielleicht vorentscheidende vierte Partie gegen Cleveland. Nun steht es nach einem Homerun von Josh Donaldson nur noch 3:1, die Spannung in der AL ist wieder geboten.

Doch bis dahin war es ein weiter Weg. Donaldon brachte die Blue Jays im dritten Inning erstmals überhaupt in dieser Serie in Führung, zwei Innings später erwies er sich erneut als wichtigster Mann bei Toronto. Knapp dahinter ordnete sich Aaron Sanchez ein, der in sechs Innings nur einen Run und magere zwei Hits zuließ.

"Das war das größte Spiel meiner Karriere"

Die Gegner ließen sich jedoch kaum beeindrucken. "Wir sind nur einen Sieg weg von der World Series. Darum geht es, darauf sind wir fokussiert", ordnete Clevelands Corey Kluber ein.

Längere Wege müssen da sowohl Dodgers als auch Cubs noch gehen, um ihre Serie für sich zu entscheiden. Mit einem klaren Sieg übernahmen die Dodgers in Los Angeles die Führung.

"Das war das größte Spiel meiner Karriere", freute sich Rich Hill im Anschluss. Er hatte in sechs Innings nur zwei Hits zugelassen und damit Jake Arrieta besiegt. Nicht minder wichtigen Beitrag lieferte Rookie Corey Seager mit drei Hits sowie Yasmani Grandal, der einen Two-Run-Homerun im vierten Inning traf.

Die Cubs erleben damit erstmals seit 2014 wieder zwei Pleiten am Stück. 18 Innings sind sie ohne Run, das gab es in der Klub-Geschichte noch nie. Manager Joe Maddon bleibt aber zuversichtlich: "Wir brauchen ein paar Runs und Hits, dann kriegen wir das Feeling wieder."

Die MLB im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung