Suche...

MLB-Playoffs in ALDS und NLDS

Blue Jays und Indians fast durch

SID
Samstag, 08.10.2016 | 10:24 Uhr
Troy Tulowitzki legte gegen die Rangers den Grundstein für Sieg Nummer zwei
Advertisement
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Bills @ Chiefs
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Buccaneers @ Falcons (DELAYED)
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals
NBA
Wizards @ Trail Blazers
NBA
Warriors @ Hornets
NHL
Islanders @ Penguins
NFL
Saints @ Falcons
NHL
Flyers @ Canucks
NBA
Rockets @ Jazz

Die Playoffs in der ALDS gehen in die nächste Runde. Die Toronto Blue Jays und die Cleveland Indians stellen die Weichen für das Weiterkommen. In der NLDS starten die Los Angeles Dodgers mit einem knappen Sieg gegen die Washington Nationals, die Chicago Cubs gewinnen bei den San Francisco Giants.

Nach dem 10:1-Blowoutsieg im ersten Spiel der Best-of-Five-Serie gingen die Toronto Blue Jays auch in Spiel zwei siegreich vom Platz. Allerdings gaben sich die Texas Rangers diesmal nicht ganz so leicht geschlagen. 5:3 hieß es am Ende für die Kanadier. Den Grundstein legten Troy Tulowitzki und Jose Bautista bereits im zweiten Inning. Tulowitzki schlug mit Bautista auf der Base einen Homerun und schon waren die eigentlichen Außenseiter erneut in Front.

Zwar konnten die Rangers im vierten Inning in Person von Nomar Mazara auf 2:1 verkürzen, doch schon im fünften Inning war die Partie entschieden. Drei Homeruns der Blue Jays durch Kevin Pillar, Ezequiel Carrera und Edwin Encarnacion machten die Hoffnung auf eine Wendung zunichte. Durch Mitch Moreland und Jared Hoying kamen die Rangers noch auf ein besseres Ergebnis.

Auch im zweiten Spiel der ALDS steht die Serie bei 2:0. Nachdem die Cleveland Indians das erste Spiel mit 5:4 für sich entscheiden konnten, ließen sie einen klaren 6:0-Sieg folgen. Bereits nach dem zweiten Inning war Cleveland mit 4:0 in Front. Nachdem Carlos den ersten Punkt geholt hatte, schlug Lonnie Chisenhall einen Homerun für drei Punkte. Jose Ramirez und Brandon Guyer konnten locker zurück auf die Home.

Die Indians ließen zwei weitere Punkte durch Roberto Perez und Brandon Guyer folgen und brachten einen nie gefährdeten Sieg nach Hause. Für die Red Sox war es der erste Shutout in den Playoffs seit 2001.

Vom Winde verweht

Im Pitcher-Duell zwischen Jon Lester (Chicago Cubs) und Johnny Cueto (San Francisco Giants) behielt Lester die Oberhand. Dabei hatten die Cubs vor allem Glück mit dem Wind. Hitter Javier Baez hatte die Unterstützung des Windes auf seiner Seite. Dieser sorgte dafür, dass sein Hit zu einem Homerun wurde.

"Der Wind hat ganz schön reingeblasen und ich hatte einen echt guten Schlag. Zum Glück hat es gerade so funktioniert", konstantierte Baez. Damit gehen die Cubs inder NDLS mit 1:0 in Führung.

Dasselbe gilt für die Los Angeles Dodgers im Vergleich mit den Washington Nationals. 4:2 hieß es am Ende für Dodgers, allerdings war das Team aus Kalifornien Mitte des dritten Innings schon mit 4:0 in Führung. Diese wurde durch Bryce Harper und Jayson Werth aber noch vor Ende des Innings auf 4:2 gestellt, bevor Pedro Severino es endgültig spannend machte.

Allerdings passierte in den verbleibenden Innings nichts mehr und so gehen die Nationals mit einem Rückstand in das zweite Spiel.

Alles zur MLB

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung