Suche...

MLB-Playoffs

Detroit siegt bei den New York Yankees

Von SPOX
Montag, 03.10.2011 | 10:42 Uhr
Miguel Cabrera und Magglio Ordonez feiern Cabreras Homerun im ersten Inning
© Getty
Advertisement

Big Point für die Detroit Tigers! Das Team um MVP-Kandidat Miguel Cabrera hat das zweite Playoff-Spiel bei den New York Yankees mit 5:3 gewonnen und so die Best-of-five-Serie ausgeglichen. Ebenfalls 1:1 steht es in der Serie zwischen den Philadelphia Phillies und St. Louis Cardinals, während die Milwaukee Brewers gegen die Arizona Diamondbacks mit 2:0 in Führung gegangen sind.

New York Yankees - Detroit Tigers 3:5 - Serie 1-1

Max Scherzer und Miguel Cabrera haben die Tigers zum wichtigen Auswärtssieg im Yankee Stadium geführt. Starting-Pitcher Scherzer brillierte in sechs Innings, in den er keinen einzigen Run abgab und Cabrera stellte mit einem Two-Run-Homerun im ersten Inning früh die Weichen auf Sieg. Dem First Baseman gelang zudem im sechsten Inning ein RBI-Single zum zwischenzeitlichen 3:0. Für die weiteren RBI-Hits Detroits zeichneten Victor Martinez und Don Kelly verantwortlich.

Die Yankees wachten erst spät auf. Curtis Granderson schlug im 8. Inning ein Homerun, Nick Swisher zu Beginn des neunten. Nach einem Sacrifice Fly von Andrew Jones zum 3:5 und zwei Läufern auf Base wurde es noch einmal spannend. Doch Tigers-Closer Jose Valverde schaffte es letztendlich, Robinson Cano zu einem schwachen Schlag zu bewegen - Groundout, Game over!

Valverde garantierte nach dem Spiel, dass Detroit auch die nächsten beiden Spiele gewinnen und ins Finale der American League einziehen wird. In Partie 3 stehen sich in der Nacht auf Dienstag die Pitcher-Stars Justin Verlander (Detroit) und CC Sabathia (New York) gegenüber.

Philadelphia Phillies - St. Louis Cardinals 4:5 - Serie 1-1

Enttäuschung für die Fans in Philadelphia. Trotz einer schnellen 4:0-Führung und Cliff Lee auf dem Mound mussten die Phillies den Ausgleich in der Serie gegen St. Louis hinnehmen.

Ryan Howard mit einem Two-Run-Single und Raul Ibanez (RBI-Single) brachten die Gastgeber bereits im ersten Inning in Führung, die Hunter Pence im zweiten Abschnitt mit einem RBI-Single sogar noch ausbaute. Doch danach fing sich Cardinals-Starting-Pitcher Chris Carpenter, während Cliff Lee zusehends schwächer wurde. RBI-Hits von Ryan Theriot, Jon Jay und Rafael Furcal brachten St. Louis im 4. Inning heran. Und es kam noch besser: Abermals Jay im 6. und Albert Pujols im 7. Inning drehten die Partie zugunsten der Gäste. Garant dafür war der Bullpen, denn die Cardinals-Reliever pitchten sechs Innings und ließen dabei keinen Run und nur einen Hit zu.

"Ich habe es nicht geschafft, meine Würfe richtig zu platzieren und übernehme daher die volle Verantwortung für die Niederlage", erklärte Lee nach der Begegnung. Spiel 3 findet am Dienstagabend in St. Louis statt.

Milwaukee Brewers - Arizona Diamondbacks 9:4 - Serie 2:0

Milwaukee wird seiner Favoritenstellung vollauf gerecht und steht mit einem Bein in der Finalserie der National League. Im zweiten Spiel gingen die Brewers unter anderen durch einen Two-Run Homerun von Ryan Braun schnell mit 4:1 in Führung, doch Chris Young und Justin Upton glichen für die Diamondbacks per Homeruns aus.

Die Entscheidung fiel dann im sechsten Inning, als Milwaukee fünfmal punktete, angefangen durch ein Bunt von Jonathan Lucroy. "Die kleinen Dinge machen es halt aus", fasste Jerry Hairston jr., der nach Lucroys Bunt punktete, treffend zusammen.

In der Nacht zu Mittwoch können die Brewers in Arizona bereits alles klar machen.

Die MLB-Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung