Bescheidener Arenas

Nur 111 Millionen Dollar

Von SPOX
Freitag, 04.07.2008 | 09:10 Uhr
Gilbert Arenas, Wizards
© Getty
Advertisement
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs

München - Gilbert Arenas ist ein guter Mensch. Der Superstar der Washington Wizards bleibt seinem Klub treu und gibt sich mit weniger Geld zufrieden als er hätte bekommen können.

Die Wizards hatten Arenas kurz nach Beginn der Free Agency einen Vertrag über 127 Millionen Dollar angeboten. Das maximal mögliche.

Nun einigte sich Arenas mit Washington auf einen Sechsjahresvertrag über "nur" 111 Millionen Dollar.

Franchise-Entscheidung

"Was kann ich mit 127 Millionen für meine Familie tun, das ich mit 111 Millionen nicht tun kann", so der 26-Jährige zur "Washington Post".

Arenas befindet sich zurzeit auf einer Promotion-Tour für eine Schuh-Firma in China und verhandelte selbst mit den Wizards. Ohne Agent.

"Im Grunde gebe ich dem Team 16 Millionen zurück. Ich habe immer gesagt, dass ich keiner dieser Spieler sein will, die Maximum-Verträge abschließen und damit ihre Teams finanziell schwächen. Ich bin ein Franchise-Player und manchmal müssen Franchise-Player Franchise-Entscheidungen treffen", sagte Arenas der "Washington Times".

Paul verlängert bei den Hornets

In der vergangenen Saison fiel Arenas nach einer schweren Knieverletzung für 66 Partien aus, bevor er zurückkam, in den Playoffs gegen Cleveland in den letzten Spieler aber erneut passen musste.

Mit den neuen Verträgen für Arenas und Antawn Jamison (neuer Vierjahresvertrag über 50 Millionen Dollar) haben die Wizards ihre wichtigsten Aufgaben des Sommers erfüllt. Durch Arenas' Verzicht auf 16 Millionen haben sie sogar noch Platz unter dem Salary Cap, um sich weiter zu verstärken.

Ebenfalls seine Zukunft langfristig gesichert hat Chris Paul. Der All-Star-Point-Guard der New Orleans Hornets wird seinen noch ein Jahr laufenden Vertrag um drei Jahre (plus Spieleroption für ein viertes) verlängern. Gesamtvolumen des Deals: 68 Millionen Dollar.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung