NBA

Lakers fegen San Antonio weg

Von SPOX
Samstag, 24.05.2008 | 08:34 Uhr
Lakers, Bryant
© Getty
Advertisement
MLB
Live
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Nationals @ Padres
MLB
Cardinals @ Pirates
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

München - Die Los Angeles Lakers haben auch das zweite Spiel der Finalserie der Western Conference gewonnen.

Das Team um Superstar Kobe Bryant bezwang die San Antonio Spurs im heimischen Staples Center deutlich mit 101:71.

Bester Werfer der Partie war Bryant mit 22 Punkten. Bei den Spurs kam Tony Parker als erfolgreichster Schütze gerade mal auf 13 Zähler. Spiel drei der "Best-of-seven"-Serie findet in der Nacht zum Montag in San Antonio statt.

Zweite Halbzeit abgeschlachtet

Im ersten Durchgang konnten die Spurs noch einigermaßen Schritt halten und lagen so zur Pause nur mit 37:46 zurück. Ab dem dritten Viertel kontrollierten die Lakers dann allerdings schier nach Belieben und führten die Gäste um Superstar Tim Duncan, der 12 Punkte und 16 Rebounds erzielte, fast vor.

"Wir vertrauen auf unsere Heimstärke, denn wir sind in eigener Halle sehr stark", sagte Duncan. "Allerdings hasst man es, wenn man sich selbst so in Zugzwang bringt, indem man nach zwei Spielen schon 0:2 zurück liegt."

In eigener Halle haben die Spurs bislang alle sechs Playoff-Spiele gewonnen und 20 der letzten 22 Heimpartien für sich entschieden.

Popovich unzufrieden

Lakers-Coach Phil Jackson zeigte sich mit der Vorstellung seiner Mannschaft zufrieden, mochte sie allerdings auch nicht überbewerten.

"Es war wichtig, dass wir unsere beiden Spiele zu Hause gewinnen konnten. Allerdings hatten die Spurs heute auch einfach einen schlechten Tag. Das kommt eben manchmal vor", so Jackson.

Sein Gegenüber Greg Popovich war nach der deutlichen Pleite dagegen alles andere als zufrieden: "Wir haben einige Spieler im Team, die sich in jedem Fall steigern müssen. Gegen eine Mannschaft wie die Lakers muss mehr kommen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung