Donnerstag, 01.05.2008

Boston siegt souverän

Butler lässt Wizards jubeln

München - Die Washington Wizards bleiben gegen die Cleveland Cavaliers im Playoff-Rennen. Derweil sind die Boston Celtics in der Serie gegen die Atlanta Hawks in Führung gegangen.

Caron Butler, Washington Wizards, Cleveland Cavaliers
© Getty

Die Wizards haben das fünfte Spiel in Cleveland gewonnen. Durch den 88:87-Auswärtserfolg verkürzte Washington in der "Best-of-Seven"-Serie auf 2-3. Caron Butler (32 Punkte) erzielte den siegbringenden Korb 3,9 Sekunden vor der Schlusssirene (im Bild).

Im Gegenzug hatte LeBron James (34 Punkte, 10 Rebounds, 7 Assists) noch die Möglichkeit mit einem Buzzer den Sieg für die Cavs zu holen. Doch sein Wurf verfehlte das Ziel.

Die besten Bilder der Playoffs

Lob für Butler

Vielleicht hat sich King James die Worte von Butler zu Herzen genommen, die er ihm kurz davor ins Ohr geflüstert hatte. "Ich habe ihm gesagt, dass er verschießen soll, die Serie wieder spannend machen und nach D.C. bringen soll", sagte Butler.

Zudem bekam der Matchwinner Lob von seinen Teamkollegen. "Caron hat gespielt, als wenn es sein letztes Spiel wäre. Er hat großartige Führungsqualitäten gezeigt", meinte Gilbert Arenas, der verletzungsbedingt nicht spielen konnte. 

Boston gewinnt 

Durch einen 110:85-Heimsieg gegen die Hawks brauchen die Celtics nur noch einen Sieg, um sich für das Conference-Halbfinale zu qualifizieren.

Großen Anteil an der 3-2-Führung in der Serie hatte ihr Top-Trio. Paul Pierce (22 Punkte), Kevin Garnett (20) und Ray Allen (19) sorgten für klare Verhältnisse.

Trotz des Erfolges fordert Celtics Coach Doc Rivers eine Leistungssteigerung. "Wir haben immer noch kein Auswärtsspiel gewonnen. Das müssen wir ändern." Die Chance bekommen sie in der Nacht zum Samstag in Atlanta

 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.