Sonntag, 09.03.2008

Robinson und Okur überzeugen

Im Land der winzigen Stöpsel

München - Diese Zwei sind schon paradoxe Gestalten. Ein Zwerg, der spielt wie ein Riese. Ein Riese, der spielt wie ein Zwerg.

Robinson, New York, Knicks
© Getty

Gerade einmal 1,75 Meter misst Nate Robinson, und doch zog es den Spielmacher der New York Knicks gegen die Portland Trail Blazers immer wieder in das Land der Hünen, auch bekannt als die Zone.

Gegenspieler, die über 30 Zentimeter größer sind? Papperlapapp, dachte sich Robinson und erzielte bei der 114:120-Niederlage nach Verlängerung 45 Punkte. Die wenigsten davon per Distanzwurf, etliche davon per Korbleger am Brett. Ein Zwerg, der spielt wie ein Riese.

2,11 Meter misst Mehmet Okur, und doch zog es den Center der Utah Jazz gegen die Denver Nuggets immer wieder in das Land der winzigen Stöpsel, auch bekannt als Downtown.

Gegenspieler, die 30 Zentimeter kleiner sind? Papperlapapp, dachte sich Okur und erzielte beim 132:105-Erfolg 27 Punkte. Die wenigsten davon per Korbleger, etliche davon (um genau zu sein 18) per Distanzwurf von der Dreierlinie. Ein Riese, der spielt wie ein Zwerg. Paradox, paradox...

Die weiteren Schlaglichter aus der Nacht:

Houston for championship!: Ähnlich paradox der Höhenflug der Houston Rockets. Als ob Yao Ming nie ausgefallen wäre, bauten die Texaner mit einem 106:96 im Spitzenspiel gegen die New Orleans Hornets die Siegesserie auf 18 aus.

"Als ich gehört hatte, dass wir mit einem Erfolg Dritter im Westen werden können, dachte ich mir: 'Dann gewinnen wir eben'", sagte Houstons Tracy McGrady (41 Punkte).

Übrigens: Die Rockets sind erst das siebte Team in der NBA-Historie mit einer solch langen Siegesserie. Fünf der sechs Vorgänger wurden am Ende Meister...

Eine Frage der Himmelsrichtung: Wie mies ist der Osten? Richtig mies, oder wie lässt sich sonst erklären, dass eine Mannschaft wie die Charlotte Bobcats mit 24 Siegen und 39 Niederlagen wieder von den Playoffs träumen kann?

Nach dem 100:97 in Washington liegt Charlotte nur noch zweieinhalb Spiele hinter Platz acht. Zum Vergleich: Die gleiche Bilanz vorausgesetzt, würde der Rückstand im Westen 15,5 Spiele betragen.

White Cleveland: Wie schlimm war der Wintereinbruch in Cleveland?

1. Wegen chaotischen Schnee-Verhältnissen waren nur 10.000 bis 12.000 Fans bei der Partie gegen Indiana anwesend, obwohl 20.562 Tickets verkauft wurden.

2. Auch einige Cavs-Spieler hatten etliche Probleme mit der Anfahrt. "Wir sind mit unserem Geländewagen im Schnee stecken geblieben", erzählte etwa Delonte West. "Uns hätte nur ein Bulldozer raushelfen können."

Wie es West in die Halle geschafft hat, ist nicht überliefert. Überliefert ist jedoch das nächste Mirakel von LeBron James. Beim 103:95-Erfolg Clevelands lieferte er 38 Punkte. Sein Punkteschnitt der letzten fünf Partien: 38,8 Zähler.

Indianas Coach Jim O'Brien: "Er ist der beste Offensivspieler auf dem Planeten. Vor allem nach der Pause lief er heiß." Zum Auftauen der Schneemassen hat's aber dann doch nicht gereicht...

Haruka Gruber

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.