NBA

Boston stoppt Houstons Siegesserie

SID
Mittwoch, 19.03.2008 | 06:52 Uhr
boston, houston
© Getty
Advertisement
MLB
Cubs @ Rays
MLB
Mets @ Marlins
MLB
Twins @ Yankees
MLB
Mets @ Marlins
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks

München - Jede Serie hat irgendwann ein Ende. Das mussten auch die Houston Rockets am eigenen Leib spüren.

Die Boston Celtics besiegten die Texaner mit 94:74 und beendeten so die zweitlängste Siegesserie der NBA-Geschichte. Die Rockets hatten zuvor 22 Partien in Serie gewonnen.

Kevin Garnett kam für das punktbeste Team der Liga auf 22 Punkte und 11 Rebounds. Für Houston war Luis Scola mit 15 Zählern bester Werfer.

Nuggets erneut Punktegaranten 

Die Detroit Pistons kamen zu einem 136:120-Erfolg über die Denver Nuggets. Nachdem die Nuggets im Spiel zuvor 168 Punkte erzielt hatten, stimmte gegen die defensiv starken Pistons auch diesmal die Offensivleistung. Allerdings fehlte es erneut in der Verteidigung.

Detroits Richard Hamilton kam so auf 24 Zähler. Für Denver steuerte Carmelo Anthony 27 Zähler bei.

Die Phoenix Suns kommen so langsam auch ins Rollen. Gegen die Portland Trail Blazers feierten Nash und Co.beim ungefährdeten 11:98-Erfolg bereits den fünften Sieg in Serie.

Amare Stoudemire (25 Punkte), Shaquille O'Neal (16 Punkte, 14 Rebounds) und Steve Nash (22 Punkte, 8 Assists) waren die Garanten für den Suns-Erfolg.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung