Mittwoch, 19.02.2014

Nach ausschweifender Partynacht

Österreichs Eishockey-Stars reumütig

Nachdem eine ausschweifende Partynacht während der Olympischen Winterspiele in Sotschi für Aufsehen gesorgt hatte, haben sich Österreichs Eishockey-Stars Thomas Vanek, Michael Grabner und Michael Raffl öffentlich entschuldigt.

Michael Grabner und Co. feierten den Sieg gegen Norwegen wohl etwas zu exzessiv
© getty
Michael Grabner und Co. feierten den Sieg gegen Norwegen wohl etwas zu exzessiv

Einige Spieler hatten es nach dem 3:1 im abschließenden Vorrundenspiel gegen Norwegen am Sonntag im Austria-Haus in Krasnaja Poljana krachen lassen, obwohl zwei Tage später das Play-off-Spiel gegen Slowenien anstand - die Österreicher verloren 0:4.

"Da am Montag kein Spiel auf dem Programm stand, wurde es bei einigen von uns zu spät. Dieses Verhalten war mit Sicherheit nicht professionell", hieß es in einer Pressemitteilung im Namen der Profis aus der NHL. Einfluss auf die Leistung gegen Slowenien habe die durchzechte Nacht zwar nicht gehabt, "aber wir wissen um unsere Rolle als Vorbilder und hätten das Feiern auf den Abend nach unserem letzten Turnierspiel verschieben sollen".

Auch Eishockey-Profis seien aber nur Menschen, die Fehler machen und die ihre Lehren daraus ziehen werden. "Für den negativen Eindruck, der in der Öffentlichkeit entstanden sein mag, wollen wir uns aufrichtig entschuldigen", hieß es in dem Statement.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie viele Medaillen holt Deutschland in Rio?

Olympia
0 bis 20
21 bis 40
41 bis 50
Mehr als 50

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.