Mittwoch, 29.01.2014

Biathlontrainer Pichler kritisiert Olympia-Haltung

"Das ist deutsche Selbstherrlichkeit"

Wolfgang Pichler, deutscher Trainer der russischen Biathletinnen, hat die Vorbehalte der Deutschen gegenüber Russland als Gastgeberland der Olympischen Winterspiele in Sotschi kritisiert.

Pichler (r.) sieht sich selbst als Botschafter der Kulturen
© getty
Pichler (r.) sieht sich selbst als Botschafter der Kulturen

Im Gespräch mit der Wochenzeitung "Die Zeit" bezeichnete Pichler die Haltung der Deutschen als "ignorant" und befand: "Das ist deutsche Selbstherrlichkeit!"

Auch hierzulande müsse man sich Fragen nach Kostenexplosionen öffentlicher Bauprojekte stellen lassen, sagte Pichler: "Würden wir uns von den Russen für die Vorkommnisse kritisieren lassen?"

Das deutsche Demokratieverständnis könne man nicht eins zu eins auf Russland übertragen. "Dieses riesige Land befindet sich noch auf dem Weg zur Demokratie, wie wir sie Gott sei Dank mittlerweile für selbstverständlich halten", sagte Pichler. Er selbst sieht sich als eine Art Botschafter zwischen den Kulturen: "Das gibt meinem Job doch erst einen nachhaltigen Sinn", betonte der 59-Jährige.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie viele Medaillen holt Deutschland in Rio?

Olympia
0 bis 20
21 bis 40
41 bis 50
Mehr als 50

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.