Dienstag, 31.07.2012

Britta Heidemanns irrer Tag im Zeitraffer

Die längste Sekunde der Sportgeschichte

Britta Heidemann beendet einen der dramatischsten Tage ihrer Sportlerkarriere mit der Silbermedaille im Degenfechten. Sie ist eine Drama-Queen ohne Happy-End. Und sie hat die wahrscheinlich längste Sekunde der Sportgeschichte erlebt.

Britta Heidemann schrie nach dem dramatischen Ende des Halbfinals die Anspannung heraus
© Getty
Britta Heidemann schrie nach dem dramatischen Ende des Halbfinals die Anspannung heraus

Um kurz nach 13 Uhr Ortszeit war der Tag von Britta Heidemann eigentlich schon beendet. In ihrem Auftaktgefecht der Einzelkonkurrenz mit dem Degen lag die Titelverteidigerin gegen die Italienerin Bianca del Carretto mit 10:13 hinten. Noch 20 Sekunden zu fechten. Das war's.

Olympia kompakt: Tragisch, Tragisch, Tragisch

"So ein Trefferstand reicht einer erfahrenen Fechterin normalerweise locker, um zu gewinnen. Entsprechend angespannt war die Situation für mich", sagte Heidemann direkt nach dem Gefecht.

Drei schnelle Treffer zum Sudden Death

Sie war in Eile, als sie den Journalisten kurz Rede und Antwort stand, denn wider Erwarten war ihr Tag nicht zu Ende. Drei blitzschnelle Treffer hintereinander und der entscheidende Killerinstinkt im Sudden Death brachten den 14:13-Sieg.

"Ich hatte vorher schon zweimal gegen sie gewonnen und dabei den entscheidenden letzten Treffer gesetzt. Also habe ich noch einmal alles ausgepackt, was ich kann, und es zum Glück zum dritten Mal geschafft", erklärte Heidemann das Kunststück, doch noch das Achtelfinale erreicht zu haben.

Nächster Sieg gegen die Weltmeisterin

Gegnerin: Li Na. Chinesin. Weltmeisterin, Nummer zwei der Weltrangliste. Heidemann nach einer schwierigen Saison Außenseiterin. Aber sie hat wieder den Killerinstinkt, setzt wieder den letzten Treffer, wieder heißt es 14:13.

"Ich finde es schade, dass wir so früh gegeneinander antreten mussten. Ich wäre gerne erst im Finale auf meine beste chinesische Kollegin getroffen", sagte Heidemann in der Mixed Zone und fuhr fort: "An ihrer Stelle würde ich mich auch maßlos ärgern, denn sie hat jetzt glaube ich zum fünften Mal in Folge bei einem großen Wettkampf gegen mich verloren." Wieder war sie in Eile, schließlich ging es weiter.

Die heißesten Olympia-Sportlerinnen
Attraktiver Judo-Floh: Die Deutsche Romy Tarangul tritt in der Klasse unter 52 Kilogramm an
© Getty
1/20
Attraktiver Judo-Floh: Die Deutsche Romy Tarangul tritt in der Klasse unter 52 Kilogramm an
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis.html
Maria Sharapowa. Noch Fragen...
© Getty
2/20
Maria Sharapowa. Noch Fragen...
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=2.html
Natalie Coughlin hatte bereits ihren Auftritt in der Swimsuit Issue der "Sports Illustrated". Als Schwimmerin ist sie ja ohnehin vom Fach
© Getty
3/20
Natalie Coughlin hatte bereits ihren Auftritt in der Swimsuit Issue der "Sports Illustrated". Als Schwimmerin ist sie ja ohnehin vom Fach
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=3.html
Wenn Leryn Franco an den Start geht, dürften auch sonst weniger Speerwurf-Begeisterte durchaus interessiert zusehen
© Getty/Imago
4/20
Wenn Leryn Franco an den Start geht, dürften auch sonst weniger Speerwurf-Begeisterte durchaus interessiert zusehen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=4.html
Ana Ivanovic gehört definitiv zu den attraktiveren Vertreterinnen ihrer Zunft. Novak Djokovic wird's bestätigen
© Getty
5/20
Ana Ivanovic gehört definitiv zu den attraktiveren Vertreterinnen ihrer Zunft. Novak Djokovic wird's bestätigen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=5.html
Christina Vukicevic macht den Hürdenlauf noch ein Stückchen interessanter
© Getty
6/20
Christina Vukicevic macht den Hürdenlauf noch ein Stückchen interessanter
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=6.html
Ob Roter Teppich oder Tartanbahn - Hürdenläuferin Lolo Jones macht eine gute Figur
© Getty
7/20
Ob Roter Teppich oder Tartanbahn - Hürdenläuferin Lolo Jones macht eine gute Figur
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=7.html
Siebenkampf bedeutet sieben Mal Jessica Ennis. Es gibt sicher schlechtere Aussichten
© Getty
8/20
Siebenkampf bedeutet sieben Mal Jessica Ennis. Es gibt sicher schlechtere Aussichten
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=8.html
Bei dem Siegerlächeln würde man Stabhochspringerin Angelica Bengtsson doch durchaus einen Erfolg in London gönnen
© Getty
9/20
Bei dem Siegerlächeln würde man Stabhochspringerin Angelica Bengtsson doch durchaus einen Erfolg in London gönnen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=9.html
Federica Pellegrini. Braucht's da wirklich die feine Abendgarderobe?
© Getty
10/20
Federica Pellegrini. Braucht's da wirklich die feine Abendgarderobe?
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=10.html
Kann man sich denn viel schöner über eine Medaille freuen als die Australierin Stephanie Rice?
© Getty
11/20
Kann man sich denn viel schöner über eine Medaille freuen als die Australierin Stephanie Rice?
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=11.html
Snezana Rodic aus Slowenien geht im Dreisprung an den Start
© Getty
12/20
Snezana Rodic aus Slowenien geht im Dreisprung an den Start
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=12.html
Allyson Felix geht im Sprint an den Start
© Getty
13/20
Allyson Felix geht im Sprint an den Start
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=13.html
Als Beachvolleyballerinnen geizen Ilka Semmler (r.) und Katrin Holtwick per se nicht mit ihren Reizen
© spox
14/20
Als Beachvolleyballerinnen geizen Ilka Semmler (r.) und Katrin Holtwick per se nicht mit ihren Reizen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=14.html
Auch das deutsche Team hat einiges zu bieten. Hürdenläuferin Carolin Nytra zu Beispiel
© Getty
15/20
Auch das deutsche Team hat einiges zu bieten. Hürdenläuferin Carolin Nytra zu Beispiel
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=15.html
Schon während der Frauen-Fußball-WM 2011 erfreuten sich Hope Solo (l.) und Alex Morgan (r.) höchster Beliebtheit. Schauspieler Jeremy Piven wirkt auch nicht unglücklich
© Getty
16/20
Schon während der Frauen-Fußball-WM 2011 erfreuten sich Hope Solo (l.) und Alex Morgan (r.) höchster Beliebtheit. Schauspieler Jeremy Piven wirkt auch nicht unglücklich
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=16.html
Während der Wettbewerbe wird man von Fechterin Monika Sozanska (l.) deutlich weniger zu sehen bekommen. Schade eigentlich...
© Imago
17/20
Während der Wettbewerbe wird man von Fechterin Monika Sozanska (l.) deutlich weniger zu sehen bekommen. Schade eigentlich...
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=17.html
Auch außerhalb des Tenniscourts macht Sabine Lisicki durchaus eine gute Figur
© Getty
18/20
Auch außerhalb des Tenniscourts macht Sabine Lisicki durchaus eine gute Figur
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=18.html
Über die 400 m Hürden für... Großbritannien am Start: Perri Shakes-Drayton
© Getty
19/20
Über die 400 m Hürden für... Großbritannien am Start: Perri Shakes-Drayton
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=19.html
Liegt's an der Sportart? Jedenfalls dürfte auch Jen Kessy in London für Aufsehen sorgen
© Getty
20/20
Liegt's an der Sportart? Jedenfalls dürfte auch Jen Kessy in London für Aufsehen sorgen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=20.html
 

Im Viertelfinale wichtige Nerven gespart

Viertelfinale. Gegnerin: Sarra Besbes aus Tunesien. Ein eher unbeschriebenes Blatt. Heidemann siegt mit 15:12. Endlich mal klar, endlich mal vorzeitig.

"Manchmal stellt sich so ein vermeintlicher Außenseiter ja als der gefährlichste Gegner heraus. Das war diesmal aber zum Glück nicht so. So konnte ich ein bisschen Kraft sparen für die kommenden Kämpfe. Dieser hier hat nicht so viele Nerven gekostet wie die zuvor", sagte Heidemann ganz abgeklärt.

Diesmal hatte sie Zeit, denn bis zum Halbfinale waren mehr als zwei Stunden Pause. Aber sie hatte keine Ahnung, wie nötig sie ihre Kraft und ihre Nerven noch brauchen würde.

Halbfinal-Drama schreibt olympische Geschichte

Halbfinale. Gegnerin Shin A Lam aus Südkorea. Die ganz große Bühne. Nur noch eine Planche in der zirka 9000 Zuschauer fassenden Halle. Volle Hütte, Spotlight, Showdown. Genau Heidemanns Ding. "Die Lust, auf so einer Planche zu stehen, und die Erfahrung in solchen Situationen wird bestimmt heute noch ein Faktor", sagte sie vor dem Gefecht.

Es wurde eines der legendärsten in der olympischen Geschichte. 5:5 stand es nach den drei regulären Runden, vor dem Sudden Death entschied das Los, dass Shin im Falle eines Gleichstands nach einer Minute Verlängerung die Siegerin sein würde.

Heidemann musste punkten, schaffte es aber ums Verrecken nicht, einen Einzeltreffer zu setzen. Immer wieder trafen beide, bis zur allerletzten Sekunde des Gefechts.

Der wahrscheinlich längsten Sekunde der Sportgeschichte.

Heidemann siegt - oder doch nicht?

Heidemann rennt zum ersten Mal verzweifelt an: Doppeltreffer! Noch immer steht die Uhr auf einer Sekunde. Heidemann rennt ein zweites Mal verzweifelt an: wieder Doppeltreffer! Die Uhr läuft ab. Alles aus?

Nein! Die Kampfrichterin lässt die Uhr zurückstellen: immer noch eine Sekunde! Heidemann rennt zum dritten Mal verzweifelt an - und trifft! Nur die rote Lampe leuchtet, Heidemann gewinnt ein unfassbares Drama.

Oder doch nicht? Der koreansiche Trainer flippt völlig aus, schreit das Kampfgericht an, gestikuliert wild, dass die Zeit schon abgelaufen war. Es folgt eine Farce, die den internationalen Fechtverband noch lange verfolgen wird.

Fechtverband blamiert sich

Fast eine halbe Stunde lang diskutieren mehr als ein Dutzend Entscheidungsträger hitzig darüber, wie der Kampf zu werten ist. Es fehlt nur noch, dass die Putzfrau um Rat gefragt wird. Die beiden Fechterinnen stehen auf der Planche wie bestellt und nicht abgeholt.

Dann die Entscheidung: Der Treffer zählt, Heidemann gewinnt. Sie rennt schreiend über die Planche und steht wenig später wieder bei den wartenden Journalisten. "Ich kann total gut verstehen, dass die Koreanerin sich ärgert, ich habe selbst auch schon oft genug unter dieser Situation gelitten. Ich wäre lieber auf eine andere Weise ins Finale eingezogen", sagt sie. Die letzte Sekunde dauert nun schon fast 45 Minuten.

Große Probleme mit der Zeitnahme

Das Problem, das dafür verantwortlich war, war offenbar so simpel wie peinlich. Da die Uhren im Fechten nur ganze Sekunden anzeigen können, war nicht ersichtlich, wie viele Zehntel die Angriffe von Heidemann jeweils gekostet haben. Daher die Verwirrung.

Es gibt aber auch keine elektronische Zeitnahme, wie sie in vielen anderen Sportarten selbstverständlich ist. Heißt: Gibt die Kampfrichterin das Gefecht frei, braucht der Zeitnehmer noch ein paar Zehntelsekunden, bis er die Uhr gestartet hat. Zeitspäne, die in diesem Fall alles entscheidend waren.

Folglich machten die Koreaner menschliches Versagen geltend und legten erneut Widerspruch ein. Davon bekam Heidemann schon gar nichts mehr mit. "Ich weiß gar nicht genau, wann es weitergeht. Wahrscheinlich gleich, schließlich haben wir schon eine Menge Zeit verplempert", sagte sie und verschwand hektisch aus der Mixed Zone.

Die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2012
Das Lichtspiel. Die Jets. Der - sagen wir - etwas gewöhnungsbedürftige Olympiaturm. Die Szenerie war durchaus beeindruckend
© Getty
1/33
Das Lichtspiel. Die Jets. Der - sagen wir - etwas gewöhnungsbedürftige Olympiaturm. Die Szenerie war durchaus beeindruckend
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london.html
Und auch im Stadion selbst wurde einiges aufgefahren. Volle Hütte inklusive
© Getty
2/33
Und auch im Stadion selbst wurde einiges aufgefahren. Volle Hütte inklusive
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=2.html
Ländliches Idyll mitten im Trubel der Eröffnungsfeier. Alles Teil der britischen Inseln
© Getty
3/33
Ländliches Idyll mitten im Trubel der Eröffnungsfeier. Alles Teil der britischen Inseln
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=3.html
Premier Minister und Londoner Bürgermeister dürfen natürlich nicht fehlen? Also waren David Cameron (r.) und Boris Johnson zu gegen. In freudiger Erwartung, versteht sich
© Getty
4/33
Premier Minister und Londoner Bürgermeister dürfen natürlich nicht fehlen? Also waren David Cameron (r.) und Boris Johnson zu gegen. In freudiger Erwartung, versteht sich
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=4.html
Auch Frau Holle und Gustav Gans sollten der Veranstaltung ihren Stempel aufdrücken. Allerdings nur bis zum Sonnenuntergang. Dann mussten die Tiere, wie mit dem britischen Tierschutzbund vereinbart, das Stadion verlassen
© Getty
5/33
Auch Frau Holle und Gustav Gans sollten der Veranstaltung ihren Stempel aufdrücken. Allerdings nur bis zum Sonnenuntergang. Dann mussten die Tiere, wie mit dem britischen Tierschutzbund vereinbart, das Stadion verlassen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=5.html
Großer Gong. Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins läutete zum Auftakt erst mal die Glocke. Zur Überraschung aller im gelben Shirt
© Getty
6/33
Großer Gong. Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins läutete zum Auftakt erst mal die Glocke. Zur Überraschung aller im gelben Shirt
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=6.html
Was auch immer Kate entdeckt hat, William sucht noch...
© Getty
7/33
Was auch immer Kate entdeckt hat, William sucht noch...
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=7.html
Kurzer Abstecher in die Innenstadt. Die Tower-Bridge war zum Zeitpunkt der Eröffnung wohl leer wie selten. Im richtigen Gewand präsentiert sie sich ja nicht erst seit gestern
© Getty
8/33
Kurzer Abstecher in die Innenstadt. Die Tower-Bridge war zum Zeitpunkt der Eröffnung wohl leer wie selten. Im richtigen Gewand präsentiert sie sich ja nicht erst seit gestern
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=8.html
Im Zeitraffer geht's durch die Britische Geschichte. Da darf die "Industrial Revolution" natürlich nicht fehlen. Imposante Szenerie
© Getty
9/33
Im Zeitraffer geht's durch die Britische Geschichte. Da darf die "Industrial Revolution" natürlich nicht fehlen. Imposante Szenerie
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=9.html
Wie von Geisterhand werden über dem Stadion die olympischen Ringe zusammengeschmiedet. Tolle Bilder. Man lässt sich eben nicht lumpen
© Getty
10/33
Wie von Geisterhand werden über dem Stadion die olympischen Ringe zusammengeschmiedet. Tolle Bilder. Man lässt sich eben nicht lumpen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=10.html
Das Ergebnis...
© Getty
11/33
Das Ergebnis...
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=11.html
Topfit. Angeleitet von Mister Bond himself schwebt ihre Majestät die Queen per Fallschirm ein
© Getty
12/33
Topfit. Angeleitet von Mister Bond himself schwebt ihre Majestät die Queen per Fallschirm ein
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=12.html
Weil's grad so schön is'. Die Ringe noch einmal aus anderer Perspektive
© Getty
13/33
Weil's grad so schön is'. Die Ringe noch einmal aus anderer Perspektive
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=13.html
Auch der National Health Service findet seinen Platz. Hier in Form des Great Ormond Street Hospital. Noch wirkt alles friedlich...
© Getty
14/33
Auch der National Health Service findet seinen Platz. Hier in Form des Great Ormond Street Hospital. Noch wirkt alles friedlich...
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=14.html
... mit dem Auftritt von Harry-Potter-Schreck Lord Voldemort ist's nämlich vorbei mit der Idylle. Nur gut, dass Mary Poppins ums Eck ist, um die Situation zu retten
© Getty
15/33
... mit dem Auftritt von Harry-Potter-Schreck Lord Voldemort ist's nämlich vorbei mit der Idylle. Nur gut, dass Mary Poppins ums Eck ist, um die Situation zu retten
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=15.html
Trotz Fallschirmsprung sitzt die Frisur perfekt. Wirklich glücklich blickt die Queen allerdings noch nicht drein
© Getty
16/33
Trotz Fallschirmsprung sitzt die Frisur perfekt. Wirklich glücklich blickt die Queen allerdings noch nicht drein
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=16.html
Gesichtsakrobatik at its best. Mr. Bean haut am Piano ordentlich in die Tasten
© Getty
17/33
Gesichtsakrobatik at its best. Mr. Bean haut am Piano ordentlich in die Tasten
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=17.html
Ob im Stadion, oder draußen, die Briten liefern eine überragende Show. Quizfrage: Wer findet die Queen?
© Getty
18/33
Ob im Stadion, oder draußen, die Briten liefern eine überragende Show. Quizfrage: Wer findet die Queen?
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=18.html
Zwischendurch noch einmal ein kurzer Blick ins weite Rund. Dabeisein wäre wohl tatsächlich alles
© Getty
19/33
Zwischendurch noch einmal ein kurzer Blick ins weite Rund. Dabeisein wäre wohl tatsächlich alles
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=19.html
Wie einst James Bond steuert David Beckham sein Boot über die Themse. Stunts jeglicher Art wären bei der wertvollen Fracht jedoch eher weniger angebracht
© Getty
20/33
Wie einst James Bond steuert David Beckham sein Boot über die Themse. Stunts jeglicher Art wären bei der wertvollen Fracht jedoch eher weniger angebracht
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=20.html
Auch das typisch britische Haus, mit typisch britischer Familie wird den Massen näher gebracht. Einfach bodenständig, diese Briten
© Getty
21/33
Auch das typisch britische Haus, mit typisch britischer Familie wird den Massen näher gebracht. Einfach bodenständig, diese Briten
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=21.html
Na, wo sind wir wohl?
© Getty
22/33
Na, wo sind wir wohl?
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=22.html
Ladiiiies and Gentlemen, we proudly present... GERMANY!!! Fahnenträgerin Natascha Keller wirkt zufrieden. Über die Kleiderwahl lässt sich allerdings streiten. Mädls: Pink. Jungs: Hellblau. Die Kinderstation lässt grüßen
© spox
23/33
Ladiiiies and Gentlemen, we proudly present... GERMANY!!! Fahnenträgerin Natascha Keller wirkt zufrieden. Über die Kleiderwahl lässt sich allerdings streiten. Mädls: Pink. Jungs: Hellblau. Die Kinderstation lässt grüßen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=23.html
Usain Bolt übt sich beim Einlauf schon mal in Siegerposen
© Getty
24/33
Usain Bolt übt sich beim Einlauf schon mal in Siegerposen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=24.html
Canada's next... Spaß haben sie, die Kanadierinnen
© Getty
25/33
Canada's next... Spaß haben sie, die Kanadierinnen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=25.html
Novak Djokovic führt die serbische Delegation ins weite Rund... und hat ordentlich Spaß
© Getty
26/33
Novak Djokovic führt die serbische Delegation ins weite Rund... und hat ordentlich Spaß
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=26.html
Eine darf natürlich nicht fehlen: Maria...
© Getty
27/33
Eine darf natürlich nicht fehlen: Maria...
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=27.html
Der ein oder andere Sportler aus den USA ist übrigens auch dabei
© Getty
28/33
Der ein oder andere Sportler aus den USA ist übrigens auch dabei
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=28.html
Zum krönenden Abschluss marschiert die britische Mannschaft ins Stadion ein. Da vergisst man schon mal das eigentlich ureigene Understatement
© Getty
29/33
Zum krönenden Abschluss marschiert die britische Mannschaft ins Stadion ein. Da vergisst man schon mal das eigentlich ureigene Understatement
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=29.html
Ruder-Legende Sir Steve Redgrave trägt die olympische Fackel ins Stadion...
© Getty
30/33
Ruder-Legende Sir Steve Redgrave trägt die olympische Fackel ins Stadion...
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=30.html
...entzündet wurde das Feuer dann allerdings von diesen sieben Nachwuchssportlern...
© Getty
31/33
...entzündet wurde das Feuer dann allerdings von diesen sieben Nachwuchssportlern...
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=31.html
...alles Rätselraten, welche britische Sportikone sich denn nun die Ehre geben sollte, war also für die Katz'
© Getty
32/33
...alles Rätselraten, welche britische Sportikone sich denn nun die Ehre geben sollte, war also für die Katz'
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=32.html
Auch das abschließende Feuerwerk kann sich durchaus sehen lassen
© Getty
33/33
Auch das abschließende Feuerwerk kann sich durchaus sehen lassen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=33.html
 

Bemitleidenswerte Shin bekommt Standing Ovations

Sie hatte wider Erwarten doch noch eine Menge Zeit, denn erst nach sage und schreibe 75 Minuten wurde auch der Widerspruch der Koreaner abgewiesen. Es hatte so lange gedauert, weil der koreanische Verband erst mehrere hundert Euro auftreiben musste, um sie für den Widerspruch zu hinterlegen. Die Seifenoper war endgültig perfekt, Heidemanns Sekunde eine Stunde und 15 Minuten lang.

Während die bemitleidenswerte Koreanerin Shin, die eine Stunde lang einen Sitzstreik auf der Planche durchgehalten hatte und erst dann unter bitteren Tränen weggeführt wurde, unter Standing Ovations der Zuschauer ihr Gefecht um Bronze verlor, musste Heidemann irgendwie die Konzentration hoch halten.

Finale: Serie der dramatischen letzten Treffer reißt

Schließlich stand das olympische Finale an. Gegnerin: Yana Shemyakina aus der Ukraine. Wieder eine ganz enge Kiste, wieder geht es in den Sudden Death. Heidemann ist die Drama-Queen des Tages, aber leider ohne Happy-End.

Denn zum ersten Mal in all diesen dramatischen Gefechten zieht Heidemann trotz all ihrer Erfahrung im entscheidenden Moment den Kürzeren.

"Ich habe mich sehr geärgert, dass ich den letzten Treffer nicht gesetzt habe, und war super enttäuscht. Ich denke, es kann jeder verstehen, dass man sich da ärgern muss. Am liebsten hätte ich jetzt die Goldmedaille umhängen", gestand sie offen. Die Freude über die zweite Einzelmedaille bei Olympia kam erst später.

Heidemann: "Der Tag hat sehr viele Nerven gekostet"

Zunächst erwies sie sich noch als mündige Athletin und griff den Verband für den Eklat im Halbfinale an: "Da muss man auf jeden Fall schnellere Entscheidungen treffen. So etwas darf nicht passieren. Es ist super ärgerlich, dass es solche Diskussionen gab."

Hat sie das ganze Hin und Her aus der Konzentration gebracht? "Ich war in so einem Konzentrations-Tunnel drin, dass mich selbst diese lange Pause nicht herausbringen konnte", sagte sie, gab aber auch zu: "Ich habe im Finale schon gemerkt, dass der Tag sehr viele Nerven und Physis gekostet hat."

Aber er hat eine Silbermedaille eingebracht. Dass es das erste Edelmetall für das deutsche Team in London war, wusste Heidemann übrigens gar nicht.

Sie hatte an diesem denkwürdigen Tag wirklich andere Sorgen.

Olympia 2012: Alle Wettkämpfe im Zeitplan

Alexander Mey

Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.