Montag, 23.07.2012

Olympia 2012: SPOX-Medaillentipp

27 Mal Gold! Wenn das kein Fest wird...

In Peking 2008 holten deutsche Olympioniken 16 Goldmedaillen. Diesmal sollen es bitte schön mehr werden. SPOX lehnt sich in seiner Medaillenprognose aus dem Fenster und sagt: Wir bekommen 27 Olympiasieger.

Zwei potenzielle deutsche Medaillenkandidaten in London: Britta Heidemann und Robert Harting
© spox
Zwei potenzielle deutsche Medaillenkandidaten in London: Britta Heidemann und Robert Harting

So genannte Experten haben gesprochen: Deutschland holt laut deren Hochrechnung in London 17 Mal Gold - eine mehr als in Peking - und insgesamt 56 Medaillen.

Schön und gut, aber wir von SPOX sind in den kommenden zwei Wochen Patrioten und daher in unserer Prognose deutlich optimistischer. Laut unserer zugegebender Maßen wohlwollenden Einschätzung sind 27 Olympiasiege drin. Wir rechnen zudem mit 23 Mal Silber und 32 Mal Bronze. Macht insgesamt 82 Mal Edelmetall.

Dazu muss natürlich alles ziemlich optimal laufen, aber wer weiß? Und wenn es am Ende 20 Olympiasieger sind, sind wir alle sicher auch sehr zufrieden.

Wir haben uns jede einzelne Sportart in alphabetischer Reihenfolge vorgenommen und die Starterlisten nach deutschen Medaillenkandidaten durchforstet. Realistische Chancen haben sie auf dem Papier alle, jetzt müssen sie es in London nur noch auf den Punkt hinbekommen.

 

Badminton: 1x Silber

Juliane Schenk ist dran. Nach zwei Erstrunden-Pleiten bei ihren bisherigen Olympiateilnahmen mag das komisch klingen. China, Malaysia, Südkorea, Indonesien. Höchstens mal Dänemark. Das sind die Nationen, die die Medaillen traditionell unter sich ausmachen. Schenks Super-Series-Sieg in Singapur Ende Juni aber spricht Bände, sie ist die erste Deutsche, der dieses Kunststück gelang. In der Weltrangliste inzwischen Sechste, hat sie vier der fünf Besserplatzierten schon geschlagen. Bei der Generalprobe in der olympischen Wembley Arena gewann sie 2011 WM-Bronze. Und ihre Auslosung ist ein Traum, das Halbfinale allemal drin. Europameister Marc Zwiebler hat dagegen lediglich Außenseiterchancen.

Basketball:

Vor vier Jahren führte Dirk Nowitzki das deutsche Olympia-Team als Fahnenträger ins Stadion, heute liegt er daheim auf der Couch und denkt weiter darüber nach, wie bedingt cool es sein wird, bis zum Karriereende jedes Jahr in der ersten Playoff-Runde mit Dallas auszuscheiden. Das DBB-Team hat die Quali verpasst. Schade. So kann Deutschland nicht wie in Peking die höchste Niederlage des olympischen Basketball-Turniers kassieren. 57:106 gegen die USA. Hier noch mal die Starting Fives vom 49-Punkte-Thrashing. USA: Jason Kidd, Kobe Bryant, Carmelo Anthony, LeBron James und Dwight Howard. Schland: Steffen Hamann, Demond Greene, Sven Schultze, Dirk Nowitzki und Chris Kaman. In London wird das Dream Team wieder Gold holen, im Finale gibt's ein 97:84 gegen Spanien. Topscorer: James (31). Bronze holt sich Frankreich.

Beachvolleyball: 1x Silber

Vier deutsche Pärchen haben den Sprung in den olympischen Sand gepackt, eine Medaille ist angesichts der Qualität Pflicht. Die Europameister Julius Brink/Jonas Reckermann haben das größte Potenzial, Reckermanns Schulterverletzung sorgt jedoch für ein ebenso deutliches Fragezeichen hinter ihrer Form. Olympia ist gerade einmal das sechste Turnier seit der Zwangspause. Jonathan Erdmann und Kay Matysik haben eine ordentliche Saison hinter sich, übernehmen aber klar eine Außenseiterrolle.

Auf Deutschlands bestes Frauen-Duo Sara Goller/Laura Ludwig warten zunächst lösbare Aufgaben. Sie verpatzten die Generalprobe beim Grand Slam in Klagenfurt mit Rang neun so deutlich, dass es fast schon wieder für London hoffen lässt. Katrin Holtwick und Ilka Semmler müssen sich schon in der Vorrunde mit den Weltmeisterinnen Larissa und Juliana messen. Allerdings kommen zwei Teams pro Gruppe direkt weiter, auch die Drittplatzierten können sich noch für die erste K.o.-Runde qualifizieren.

Get Adobe Flash player

 

Bogenschießen:

Eine deutsche Problemdisziplin. Wir sind nicht so wirklich Bogenschießen. Im Einzel sind nur Elena Richter und Camilo Mayr am Start, eine Medaillenchance besteht NICHT. Noch schlimmer sieht es mit den Mannschaften aus. Im Quali-Turnier crashten die deutschen Frauen in Runde eins gegen Georgien raus, die deutschen Männer wurden vom Iran weggeschossen. Wer könnte Bogenschütz-König von London werden? Ganz heiße Medaillenkandidaten sind der Koreaner Dong-Hyun Im, US-Boy Brady Ellison und Khairul Anuar Mohamad aus Malysia. Auch bei den Frauen regiert vor allem Korea.

Boxen: 2x Bronze

Elf Mal Gold, 14 Mal Silber und 22 Mal Bronze - was war Deutschland doch für eine Boxnation. Für London konnten sich gerade mal noch vier Boxer qualifizieren. Patrick Wojcicki (Weltergewicht), Stefan Härtel (Mittelgewicht), Enrico Kölling (Halbschwergewicht) und Erik Pfeifer (Superschwergewicht) wollen trotzdem nicht ohne Medaille nach Hause kommen. "Zwei Medaillen wären ideal, aber wir sind da sehr zurückhaltend. Man braucht auch Glück bei der Auslosung. Ich denke aber, dass alle vier Sportler dazu in der Lage sind", so DBV-Präsident Jürgen Kyas. In diesem Sinne: Erik Pfeifer holt Bronze wie bei der letzten WM, dazu gibt's eine Überraschung durch Enrico Kölling.

Fechten: 1x Gold, 1x Silber, 2x Bronze

Mit der Planche ist das immer so eine Sache. Da kann eine Menge richtig laufen und es hagelt Medaillen, oder es geht eben alles schief und die Deutschen gehen leer aus. Na ja, so schlimm wird es schon nicht werden, denn die Medaillenchancen sind durchaus zahlreich. Heißeste Tipps sind die Mannschaften im Säbel und Florett der Herren und im Degen der Damen. Gerade bei den Mädels haben einige etwas zu beweisen. Imke Duplitzer nach ihrer verbalen Keule gegen alles und jeden im Vorfeld und Peking-Olympiasiegerin Britta Heidemann nach einer unterirdischen Saison. Bei den Herren heißen die Leistungsträger und Hoffnungen im Einzel Peter Joppich, Benjamin Kleibrink (beide Florett) und Nicolas Limbach (Säbel). Wir sagen mal, die Degen-Mädels und die Säbel-Herren holen etwas, im Einzel kommen Limbach und Kleibrink durch. Vier Medaillen - das wäre sehr gut.

Fußball

Männer: Nachdem sich das deutsche U-21-Team um Kapitän und Weltklasseverteidiger Mats Hummels bereits im August 2010 von Kolbeinn Sigthorssons und Alfred Finnbogasons Island 1:4 abfieseln ließ und dadurch erneut die Quali verpasste (das letzte Mal war man 1988 qualifiziert und holte mit illustren Namen wie Wolfram Wuttke, Armin Görtz oder Gerhard Kleppinger Bronze), führt wohl kein Weg an den Brasilianern vorbei. Die Zauberer vom Zuckerhut wollen mit Nationaltrainer Mano Menezes endlich den letzten Titel holen, der noch in der üppigen Trophäensammlung der Selecao fehlt. Hulk, Neymar, Thiago Silva oder Pato sollen dabei richten, was längst überfällig ist und zwischen Manaus und Rio als Majestätsbeleidigung aufgefasst wird. Doch aufgepasst! Auch Spanien ist am Start und wie es ausging, wenn die Iberer in den letzten Jahren bei Turnieren ihr Können zeigten, ist hinlänglich bekannt. Egal ob EM, WM, nochmal EM, U-19-EM oder was auch immer: die Dauer-Tikitakernde Furia Roja scheint derzeit auf erste Plätze abonniert. Hoffnung machen lediglich die schwedischen U-19-Mädels, die im EM-Finale am vergangenen Samstag als erste den roten Titelreigen galant abgrätschten. Außenseitertipps: Mexiko (Grund: eingespielte, hungrige Mannschaft), Uruguay (Grund: Luis Suarez und Edinson Cavani am Start), Großbritannien (Grund: Come on, Ryan Giggs!)

London 2012: Die olympischen Sportstätten
Welcher Tourist kennt diesen Blick nicht? Die Olympia-Maskottchen Wenlock und Mandeville grüßen aus dem sonnigen London
© Imago
1/28
Welcher Tourist kennt diesen Blick nicht? Die Olympia-Maskottchen Wenlock und Mandeville grüßen aus dem sonnigen London
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon.html
Am 27. Juli beginnen in der englischen Hauptstadt die olympischen Spiele. Die Sportstätten stehen alle jetzt schon. Ein Überblick
© Getty
2/28
Am 27. Juli beginnen in der englischen Hauptstadt die olympischen Spiele. Die Sportstätten stehen alle jetzt schon. Ein Überblick
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=2.html
Das ist der komplette Olympiapark, in dem die Athleten wohnen und ein Großteil der Wettkämpfe stattfindet
© Getty
3/28
Das ist der komplette Olympiapark, in dem die Athleten wohnen und ein Großteil der Wettkämpfe stattfindet
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=3.html
Vor dem neuen Olympiastadion steht die spektakuläre Skulptur namens ArcelorMittal Orbit. Der Aussichtsturm hat eine Höhe von 115 Metern
© Getty
4/28
Vor dem neuen Olympiastadion steht die spektakuläre Skulptur namens ArcelorMittal Orbit. Der Aussichtsturm hat eine Höhe von 115 Metern
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=4.html
Ein Blick in das Olympiastadion. Hier wird Usain Bolt als Hauptattraktion um Gold über die 100 Meter der Männer laufen
© Getty
5/28
Ein Blick in das Olympiastadion. Hier wird Usain Bolt als Hauptattraktion um Gold über die 100 Meter der Männer laufen
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=5.html
Fußball wird hier gespielt - im Wembley-Stadion. Außerdem im Old Trafford, St. James Park, Hampden Park, Millennium Stadium und City of Coventry Stadium
© Getty
6/28
Fußball wird hier gespielt - im Wembley-Stadion. Außerdem im Old Trafford, St. James Park, Hampden Park, Millennium Stadium und City of Coventry Stadium
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=6.html
Der Ort, an dem Tennis gespielt wird, ist genauso historisch wie Wembley. Es geht auf den heiligen Rasen nach Wimbledon
© Getty
7/28
Der Ort, an dem Tennis gespielt wird, ist genauso historisch wie Wembley. Es geht auf den heiligen Rasen nach Wimbledon
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=7.html
Die Wembley Arena ist Schauplatz für das Badminton-Turnier und die Rhythmische Sportgymnastik
© Getty
8/28
Die Wembley Arena ist Schauplatz für das Badminton-Turnier und die Rhythmische Sportgymnastik
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=8.html
Die O2 Arena heißt während Olympia North Greenwich Arena. Dort wird geturnt und die Finals im Basketball steigen auch dort. Dream-Team-Alarm!
© Getty
9/28
Die O2 Arena heißt während Olympia North Greenwich Arena. Dort wird geturnt und die Finals im Basketball steigen auch dort. Dream-Team-Alarm!
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=9.html
Das ist die normale Basketball Arena, in der sämtliche Vorrundenspiele stattfinden werden. Sie liegt im Olympiapark
© Getty
10/28
Das ist die normale Basketball Arena, in der sämtliche Vorrundenspiele stattfinden werden. Sie liegt im Olympiapark
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=10.html
Die Handball Arena sieht von außen nicht sonderlich spektakulär aus. In ihr werden die Olympiasieger bei Männern und Frauen ausgespielt
© Getty
11/28
Die Handball Arena sieht von außen nicht sonderlich spektakulär aus. In ihr werden die Olympiasieger bei Männern und Frauen ausgespielt
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=11.html
Im Aquatic Center wird - wie der Name schon sagt - geschwommen und gesprungen
© Getty
12/28
Im Aquatic Center wird - wie der Name schon sagt - geschwommen und gesprungen
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=12.html
Direkt neben dem Aquatic Center erhebt sich die Wasserball-Halle aus dem Boden
© Getty
13/28
Direkt neben dem Aquatic Center erhebt sich die Wasserball-Halle aus dem Boden
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=13.html
Diese beeindruckende Fassade gehört zur Bahnrad Arena. In der soll es für die Briten besonders viele Medaillen geben
© Getty
14/28
Diese beeindruckende Fassade gehört zur Bahnrad Arena. In der soll es für die Briten besonders viele Medaillen geben
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=14.html
Direkt neben der Bahnrad Arena werden die BMX-Fahrer in ihrem Parcours über Stock und Stein radeln
© Getty
15/28
Direkt neben der Bahnrad Arena werden die BMX-Fahrer in ihrem Parcours über Stock und Stein radeln
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=15.html
Vor dem großen Medienzentrum befinden sich die Hockey-Plätze. Kurze Wege also für die Hockey-Journalisten
© Getty
16/28
Vor dem großen Medienzentrum befinden sich die Hockey-Plätze. Kurze Wege also für die Hockey-Journalisten
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=16.html
Hier wird es wild. Das ist der Kurs für die Wildwasser-Kanuten
© Getty
17/28
Hier wird es wild. Das ist der Kurs für die Wildwasser-Kanuten
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=17.html
Die Bogenschützen zieht es in die Stadt hinein. Sie kämpfen auf dem Lord's Cricket Ground um Medaillen
© Getty
18/28
Die Bogenschützen zieht es in die Stadt hinein. Sie kämpfen auf dem Lord's Cricket Ground um Medaillen
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=18.html
Ebenfalls in der Innenstadt tummeln sich die Marathonläufer und Triathleten. Sie durchqueren den Hyde Park
© Getty
19/28
Ebenfalls in der Innenstadt tummeln sich die Marathonläufer und Triathleten. Sie durchqueren den Hyde Park
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=19.html
Das größte Los haben die Beachvolleyballer gezogen. Sie spielen auf königlichem Boden. Auf der Horse Guards Parade
© Getty
20/28
Das größte Los haben die Beachvolleyballer gezogen. Sie spielen auf königlichem Boden. Auf der Horse Guards Parade
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=20.html
Ganz schlecht haben es aber auch die Volleyballer nicht getroffen. Sie spielen am Earl's Court
© Getty
21/28
Ganz schlecht haben es aber auch die Volleyballer nicht getroffen. Sie spielen am Earl's Court
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=21.html
In der ExCel Arena ist richtig viel los. Dort finden Boxen, Fechten, Judo, Tischtennis, Taekwondo, Gewichtheben und Ringen statt
© Getty
22/28
In der ExCel Arena ist richtig viel los. Dort finden Boxen, Fechten, Judo, Tischtennis, Taekwondo, Gewichtheben und Ringen statt
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=22.html
Die Reiter sind in London auch nicht weit weg vom Schuss. Sie bestreiten ihre Wettkämpfe im Greenwich Park
© Getty
23/28
Die Reiter sind in London auch nicht weit weg vom Schuss. Sie bestreiten ihre Wettkämpfe im Greenwich Park
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=23.html
Die Schützen verschlägt es für ihre Wettkämpfe in die Royal Artillerie Barracks
© Getty
24/28
Die Schützen verschlägt es für ihre Wettkämpfe in die Royal Artillerie Barracks
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=24.html
Die Mountainbiker geben sich mit dem kleinen BMX-Parcours nicht zufrieden. Sie fahren ihre Rennen in Hadleigh Farm
© Getty
25/28
Die Mountainbiker geben sich mit dem kleinen BMX-Parcours nicht zufrieden. Sie fahren ihre Rennen in Hadleigh Farm
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=25.html
Die Ruderer und Kanuten begeben sich aufs Elite-College. Genau gesagt nach Eton Dorney.
© Getty
26/28
Die Ruderer und Kanuten begeben sich aufs Elite-College. Genau gesagt nach Eton Dorney.
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=26.html
Segeln kann man in London selbst leider nicht, dafür generell in England aber vorzüglich. Die Wettkämpfe finden in Weymouth und Portland statt
© Getty
27/28
Segeln kann man in London selbst leider nicht, dafür generell in England aber vorzüglich. Die Wettkämpfe finden in Weymouth und Portland statt
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=27.html
Die Eröffnungs- und die Schlussfeier finden selbstverständlich im Herz des Olympiaparks statt - im Olympiastadion
© Getty
28/28
Die Eröffnungs- und die Schlussfeier finden selbstverständlich im Herz des Olympiaparks statt - im Olympiastadion
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=28.html
 

Frauen: Als wäre es nicht schon Skandal genug, dass Birgit Prinz nach ihrem Karriereende erstmals ein olympisches Frauenfußballturnier verpassen wird, hat sich der sichere Bronze-Abonnent der letzten drei olympischen Spiele dank der grandiosen Heim-WM 2011 gar nicht mal qualifiziert. "Das bedeutet, dass wir nun eineinhalb Jahre Zeit haben, um uns auf die EM 2013 vorzubereiten", freute sich Bundestrainerin Silvia Neid über die zusätzliche Vorbereitungszeit auf das nächste Großereignis in Schweden. Super. Die 48-Jährige weiter: "Dass wir nicht bei Olympia dabei sind, wird der Entwicklung im Frauenfußball nicht schaden." Nein, dem Frauenfußball wird dies nicht schaden, aber dafür dem deutschen Medaillenspiegel. Achja, Finaltipp: irgendwas mit Brasilien und den Vereinigten Staaten.

Seite 2: Von Gewichtheben bis Leichtathletik

Seite 3: Von Modernem Fünfkampf bis Synchronschwimmen

Seite 4: Von Taekwondo bis Wasserspringen

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.