Mittwoch, 30.07.2008

Olympia

Jansens Einsatz nicht gefährdet

Hamburg - Nationalspieler Torsten Jansen kann die Koffer für die Olympischen Spiele in Peking packen. Der Grund für die jüngsten Wadenschmerzen des 31-Jährigen ist ein Einriss in der Faszie, der Bindegewebshülle des Wadenmuskels.

jansen
© Getty

Dies ergaben die Untersuchungen am linken Unterschenkel in Hamburg durch HSV-Vereinsarzt Oliver Dierk. Der Sportmediziner sieht einen Einsatz des Linksaußen bei den Olympischen Spielen nicht gefährdet:

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Es ist lediglich ein kleiner Einriss in der Muskelhülle, der leicht behandelt werden kann. Torsten geht es gut, er erhält Massagen, und wir machen uns keine Sorgen um Peking", lautete das ärztliche Resümee.

Erleichtert reagierte Jansen: "Ich freue mich, dass es in Anbetracht aller möglichen Ursachen nun relativ glimpflich ausgegangen ist. Dennoch werde ich natürlich nicht sofort wieder voll ins Training einsteigen können. Aber ich bin froh, dass ich für die Olympischen Spiele planen kann."

Die deutsche Nationalmannschaft fliegt am 31. August von Frankfurt aus in Richtung Asien ab. In Zhuhai steht für die Brand-Schützlinge ein letzter Olympia-Lehrgang auf dem Programm. Das olympische Turnier beginnt am 10. August.

Das könnte Sie auch interessieren
Die brasilianische Olympiamannschaft versetzt das Land in Euphorie

Brasilianer bietet Fußball-Finalticket für Job

Horst Hrubesch will mit Deutschland die Gold-Medaille gewinnen

Hrubesch traut Olympia-Helden Zukunft im A-Team zu

Neymar und Co. tun sich bei den Olympischen Spielen bislang schwer

"Marta, Marta": Spott und Pfiffe für Brasilien und Neymar


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.