Wintersport

Abgestürzte Seilbahnkamera verzögert Riesenslalom-Start

SID
Freitag, 17.02.2017 | 14:40 Uhr
Eine abgestürzte Seilbahnkamera verzögert die Medaillenentscheidung beim Riesenslalom

Eine abgestürzte Seilbahnkamera hat bei der WM in St. Moritz zu einer Verzögerung der Medaillenentscheidung im Riesenslalom geführt. Weil die über dem Zielgelände angebrachte Kamera in den Schnee stürzte, musste der Lift angehalten werden, der die Rennläufer zur Besichtigung des Finallaufs auf den Berg brachte.

Wie es zu dem Zwischenfall kam, war zunächst unklar, verletzt wurde niemand. Zum Zeitpunkt des Liftstopps waren nach Angaben des Schweizer Fernsehens erst vier Athleten bei der Besichtigung, die deutschen Starter Felix Neureuther, Stefan Luitz und Linus Straßer saßen im Lift fest.

Alle Wintersport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung