Herrmann übersteht bei Rückkehr die Quali

SID
Samstag, 14.01.2017 | 12:19 Uhr
Denise Herrmann ist in den Skilanglauf-Weltcup zurückgekehrt
Advertisement
Champions Hockey League
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Biathletin Denise Herrmann hat bei ihrer Rückkehr in den Skilanglauf-Weltcup die erste Hürde genommen. Die 28-Jährige belegte in der Qualifikation für den Freistil-Sprint im italienischen Toblach den sechsten Rang und schaffte problemlos den Sprung unter die besten 30, die ab 14.15 Uhr den Sieg unter sich ausmachen.

Sandra Ringwald (Schonach-Rohrhardsberg) überzeugte mit der zweitbesten Zeit, auch Elisabeth Schicho (18./Schliersee) und Anne Winkler (21./Sayda) stehen im Viertelfinale. Ausgeschieden ist dagegen Laura Gimmler (35./Oberstdorf).

Herrmann will sich für einen Staffeleinsatz bei der nordischen WM in Lahti (22. Februar bis 5. März) empfehlen. Der DSV fordert dafür eine Top-8-Platzierung oder zwei Top-15-Ränge. Bereits vor der Saison hatte die Sächsin nicht ausgeschlossen, trotz ihres Wechsels zu den Skijägern auch bei den Langläufern anzutreten. Bei Olympia 2014 in Sotschi hatte Herrmann mit der Langlauf-Staffel Bronze gewonnen.

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung