Crashed Ice: Croxall gewinnt in Finnland

SID
Sonntag, 22.01.2017 | 14:11 Uhr
Scott Croxall hat die WM-Serie in Finnland gewonnen

Der Kanadier Scott Croxall hat auf der zweiten Station der WM-Serie Red Bull Crashed Ice dominiert und für Spannung im Gesamtklassement gesorgt. Durch seinen Sieg in Jyväskylä/Finnland hat Croxall 1600 Punkte auf dem Konto und liegt als Zweitplatzierter gleichauf mit dem Führenden Maxwell Dunne und dem Dritten Cameron Naasz (beide USA).

"Es ist viel harte Arbeit, es ist der längste Track in der Welt, und ich bin einfach nur glücklich, dass ich es wieder auf das Podium geschafft habe", sagte Croxall, der zum dritten mal in Folge auf der 630 Meter langen Strecke gewann.

Wie beim Saisonauftakt in Marseille schied Martin Niefnecker (Garmisch-Partenkirchen) in Runde eins aus. "So schlecht war der Tag nicht. Es war ein guter Lauf, aber es hat eben nicht gereicht", sagte der Weltmeister von 2010. Beim Ice Cross Downhill rasen die Teilnehmer auf Schlittschuhen bei bis zu 80 km/h einen mit Hindernissen gespickten Eiskanal hinunter.

Alle Wintersport-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung