Wintersport

Neureuther enttäuscht beim Sieg von Faivre

SID
Felix Neureuther belegte beim Riesenslalom von Val d'Isere nur den 16. Rang

Felix Neureuther hat in seinem dritten Rennen der WM-Saison eine herbe Enttäuschung erlebt. Beim Riesenslalom im französischen Val d'Isere erreichte der 32 Jahre alte Partenkirchner lediglich Rang 16.

In den ersten beiden Weltcup-Wettbewerben des Winters hatte Neureuther im Riesenslalom von Sölden/Österreich und im Slalom von Levi/Finnland noch die Plätze drei und vier belegt.

Unter dem Jubel der Zuschauer feierte der Franzose Matthieu Faivre seinen ersten Weltcup-Sieg. Mit überlegener Bestzeit im zweiten Lauf fing er den zunächst führenden Marcel Hirscher (Österreich) noch ab, 0,49 Sekunden betrug sein Vorsprung.

Auf den Plätzen drei bis fünf folgten Faivres Mannschaftskollegen Alexis Pinturault, Thomas Fanara und Victor Muffat-Jeandet.

Dominik Schwaiger (Königssee) und Stefan Luitz (Bolsterlang) hatten das Finale der besten 30 Läufer verpasst.

Alles zum Wintersport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung