Severin Freund und Richard Freitag die großen Hoffnungen des DSV

Alle DSV-Adler für Weltcup-Auftakt qualifiziert

SID
Donnerstag, 24.11.2016 | 19:40 Uhr
Severin Freund will seine starke Vorsaison bestätigen
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Angeführt von Weltmeister Severin Freund gehen am Freitag alle sieben deutschen Skispringer beim Weltcup-Auftakt im finnischen Kuusamo an den Start. Der für den Wettkampf gesetzte Freund zeigte in der Qualifikation mit 126,5 m wie erwartet noch Luft nach oben, in den Trainingsdurchgängen belegte er bei schwierigen Bedingungen die Ränge 13 und 49.

Der 28-Jährige hatte wegen einer Hüft-OP fünf Monate der Vorbereitung verpasst.

Einen starken Eindruck hinterließ Markus Eisenbichler (Siegsdorf), der mit 135,0 m als Siebter bester DSV-Adler der Qualifikation war. Im Training hatte der 25-Jährige sogar die Ränge fünf und drei belegt.

Neben den vorqualifizierten Freund und Richard Freitag (Aue) schafften es auch Karl Geiger (Oberstdorf/9.), Andreas Wellinger (Ruhpolding/20.), Stephan Leyhe (Willingen/25.) und Junioren-Weltmeister David Siegel (Baiersbronn/34.) unter die besten 40 und damit in den Wettkampf. Gewinner der Qualifikation wurde der schon im Sommer überragende Pole Maciej Kot mit 141,5 m.

Die Trainingsdurchgänge hatten Domen Prevc, jüngerer Bruder von Superstar Peter Prevc, und Andreas Kofler (Österreich) gewonnen.

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung