Wintersport

Olympiasiegerin Beckert nicht im Weltcup-Team

SID
Stephanie Beckert wurde mit dem Team Olympiasiegerin

Team-Olympiasiegerin Stephanie Beckert (Erfurt) gehört nicht zum deutschen Aufgebot bei den ersten beiden Eisschnelllauf-Weltcups in Asien. Dies teilte die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) mit.

Die 28-Jährige hatte sich bei den deutschen Einzelstrecken-Meisterschaften in Inzell als jeweils Dritte auf ihren Paradedistanzen 3000 m (4:12,11) und 5000 m (7:07,47) nicht entscheidend empfehlen können.

"Stephanie muss sich noch mehr an das neue Technik- und Trainingssystem von Bundestrainer Jan van Veen gewöhnen. Die Wettkämpfe kommen noch zu früh für sie", begründete die DESG die Nicht-Nominierung der Thüringerin. Dabei hatte Beckert die internen Qualifikationszeiten auf beiden Strecken unterboten.

Ebenfalls nicht nominiert wurden die gerade erst von einer Babypause zurückgekehrte 500m-Meisterin Judith Dannhauer sowie Hubert Hirschbichler, DM-Dritter über 1000 m. Im Kader stehen dagegen zehn Athleten um die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein.

Die Weltcups finden am zweiten und dritten November-Wochenende im chinesischen Harbin und im japanischen Nagano statt. Schon vor Beginn der Einzelstrecken-DM hatte die DESG mitgeteilt, maximal zwölf Athleten auf die Asienreise schicken zu wollen.

Alle Mehrsport-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung