Sieg und Niederlage für Pechstein gegen Kraus

SID
Sonntag, 30.10.2016 | 17:15 Uhr
Claudia Pechstein erschien zunächst nicht zur Siegerehrung
Advertisement
Internationaux de Strasbourg Women Single
Live
WTA Straßburg: Viertelfinale
BSL
Live
Darüssafaka -
Anadolu Efes (Spiel 2)
Liga ACB
Gran Canaria -
Real Madrid
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 5)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Halbfinale
Geneva Open Men Single
ATP Genf: Halbfinale
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Halbfinale
German Darts Masters
German Darts Masters: Session 1
BSL
Banvit -
Besiktas (Spiel 2)
German Darts Masters
German Darts Masters -
Session 2
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 6)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
Premiership
Exeter -
Saracens
Pro14
Leinster -
Scarlets
NBA
Rockets @ Warriors
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2

Der überraschenden Niederlage folgte das lange Warten: Nachdem Rekord-Olympiasiegerin Claudia Pechstein in Inzell bei den deutschen Meisterschaften über die Einzelstrecken ihren Titel über 3000 m überraschend an ihre Berliner Klubkollegin Bente Kraus verloren hatte, erschien sie zunächst nicht zur Siegerehrung.

Sie folgte den ersten Aufrufen nicht und verschwand im Umkleideraum. Dort ließ sie sich nach Angaben von Hubert Graf, dem Vizepräsidenten der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG), von ihrem Trainer Peter Mueller trösten. Graf hatte sich vorher perönlich auf den Weg gemacht, um die 44-Jährige zur Ehrung zu bitten.

Im Rennen hatte Pechstein im direkten Duell völlig unerwartet das Nachsehen gehabt. In 4:07,84 Minuten lag sie hinter Bente Kraus, die in 4:07,06 gestoppt wurde.

Kraus, die vom Start an geführt hatte, profitierte merklich vom intensivierten Trainingsprogramm des deutschen Chefcoaches Jan van Veen. Dritte wurde die Erfurterin Stephanie Beckert in 4:12,11 Minuten.

5000m-Rennen geht an Pechstein

Am Sonntag revanchierte sich Pechstein für die Niederlage und gewann das 5000-m-Rennen in 7:03,53 Minuten knapp vor Kraus, die in 7:04,98 Minuten persönliche Bestleistung lief. Dritte wurde Stephanie Beckert (Erfurt/7:07,47).

Der zweite Platz hat der Freude bei Kraus keinen Abbruch getan. "Ich bin mega-happy, dass ich mein Vorbild Claudia schlagen konnte. Das macht es besonders schön", sagte Kraus nach ihrem Coup, "das war ein sensationelles Rennen. Ich wusste nicht, was nach dem neuen Trainingsprogramm möglich war."

Zunächst hatte sie mit der neuen Intensität noch große Probleme gehabt. "Das war eine massive Umstellung. Die ersten drei Monate konnte mein Körper nicht mit den hohen Laktatwerten umgehen. Ich habe nächtelang nicht schlafen können. Erst seit August läuft es besser", erklärte Kraus ihre Fortschritte.

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung