Pechstein lässt Siegerehrung am Samstag sausen

Sieg und Niederlage für Pechstein gegen Kraus

SID
Sonntag, 30.10.2016 | 17:15 Uhr
Claudia Pechstein erschien zunächst nicht zur Siegerehrung
Advertisement
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Der überraschenden Niederlage folgte das lange Warten: Nachdem Rekord-Olympiasiegerin Claudia Pechstein in Inzell bei den deutschen Meisterschaften über die Einzelstrecken ihren Titel über 3000 m überraschend an ihre Berliner Klubkollegin Bente Kraus verloren hatte, erschien sie zunächst nicht zur Siegerehrung.

Sie folgte den ersten Aufrufen nicht und verschwand im Umkleideraum. Dort ließ sie sich nach Angaben von Hubert Graf, dem Vizepräsidenten der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG), von ihrem Trainer Peter Mueller trösten. Graf hatte sich vorher perönlich auf den Weg gemacht, um die 44-Jährige zur Ehrung zu bitten.

Im Rennen hatte Pechstein im direkten Duell völlig unerwartet das Nachsehen gehabt. In 4:07,84 Minuten lag sie hinter Bente Kraus, die in 4:07,06 gestoppt wurde.

Kraus, die vom Start an geführt hatte, profitierte merklich vom intensivierten Trainingsprogramm des deutschen Chefcoaches Jan van Veen. Dritte wurde die Erfurterin Stephanie Beckert in 4:12,11 Minuten.

5000m-Rennen geht an Pechstein

Am Sonntag revanchierte sich Pechstein für die Niederlage und gewann das 5000-m-Rennen in 7:03,53 Minuten knapp vor Kraus, die in 7:04,98 Minuten persönliche Bestleistung lief. Dritte wurde Stephanie Beckert (Erfurt/7:07,47).

Der zweite Platz hat der Freude bei Kraus keinen Abbruch getan. "Ich bin mega-happy, dass ich mein Vorbild Claudia schlagen konnte. Das macht es besonders schön", sagte Kraus nach ihrem Coup, "das war ein sensationelles Rennen. Ich wusste nicht, was nach dem neuen Trainingsprogramm möglich war."

Zunächst hatte sie mit der neuen Intensität noch große Probleme gehabt. "Das war eine massive Umstellung. Die ersten drei Monate konnte mein Körper nicht mit den hohen Laktatwerten umgehen. Ich habe nächtelang nicht schlafen können. Erst seit August läuft es besser", erklärte Kraus ihre Fortschritte.

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung