Kontinental-Cup in Brotterode

Schwerer Sturz von Diethart

SID
Samstag, 27.02.2016 | 17:04 Uhr
Thomas Diethart musste ins Krankenhaus gebracht werden
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Ein schwerer Sturz des früheren Vierschanzentournee-Siegers Thomas Diethart hat das Kontinental-Cup-Springen im thüringischen Brotterode überschattet. Der 24-Jährige, der wegen anhaltender Formschwäche nur noch in der zweitklassigen Wettkampfserie antritt, wurde im Training von einer Windböe erwischt und stürzte auf den Hang. Diethart wurde ins Krankenhaus geflogen.

Wie ÖSV-Verbandstrainer Andreas Mitter österreichischen Medien bestätigte, hat sich der Tournee-Sieger von 2013/14 Prellungen der Wirbelsäule und von Niere und Lunge zugezogen, kann aber Arme und Beine bewegen.

Es war nicht der erste schwere Sturz eines österreichischen Skispringers in diesem Winter. Im Training zur Flug-WM am Kulm hatte sich Lukas Müller im Januar ein schwere Wirbelsäulen-Verletzung zugezogen, der 23-Jährige ist seitdem querschnittsgelähmt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung