Samstag, 23.01.2016

Snowboardcross

Schad Elfter am Feldberg

Konstantin Schad hat beim ersten Heim-Weltcup seit über zehn Jahren das angestrebte Finale knapp verpasst. Der 28 Jahre alte Rosenheimer geriet am Feldberg in seinem Halbfinallauf auf der Zielgeraden in Rücklage und musste sich am Ende mit Rang elf begnügen. Am Sonntag bekommt Schad aber eine zweite Chance.

Konstantin Schad hat sich mit dem 11. Rang zufrieden geben müssen
© getty
Konstantin Schad hat sich mit dem 11. Rang zufrieden geben müssen

"Ich habe leider zwei Mal denselben Fehler gemacht", sagte Schad in der ARD über seine Patzer in Vorschlussrunde und Endlauf: "Ich habe aus der letzten Kurve super den Schwung mitgenommen, aber die Landung unterschätzt. Sowas im Flachen - das kostet."

Der Tagessieg bei schwierigen Bedingungen mit Nebel im Schwarzwald ging an den Olympiazweiten Nikolaj Oljunin (Russland), der sich knapp vor Olympiasieger Pierre Vaultier aus Frankreich durchsetzte. Für Martin Nörl war bereits im Achtelfinale Endstation.

Bei den Frauen gewann Olympiasiegerin Eva Samkova aus Tschechien, Hanna Ihedioha aus Dingolfing scheiterte schon im Viertelfinale.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.