Rebensburg wird Fünfte

Vonn dominiert erstes Abfahrtstraining

SID
Donnerstag, 21.01.2016 | 13:23 Uhr
Lindsey Vonn dominierte auch im Training von Cortina d'Ampezzo
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Olympiasiegerin Lindsey Vonn war auch im ersten Training zur Weltcup-Abfahrt im italienischen Cortina d'Ampezzo das Maß der Dinge. Die 31 Jahre alte Amerikanerin, sechsmalige Siegerin in diesem Winter, war auf der "Olympia delle Tofane" in 1:39,12 Minuten Schnellste vor ihrer Teamkollegin Jacqueline Wiles (0,28 Sekunden zurück), die allerdings ein Tor ausließ.

Lara Gut aus der Schweiz (0,60), die im Gesamtweltcup vor Vonn liegt, wurde Dritte. Viktoria Rebensburg (Kreuth/1,10) belegte immerhin Rang fünf. Die 26-Jährige, die am Sonntag in Flachau im Riesenslalom ihren ersten Weltcupsieg seit drei Jahren gefeiert hatte, bestätigte damit ihren Aufwärtstrend.

"Das letzte Rennen, das ich vor Flachau gewinnen konnte, war der Super-G von Cortina - insofern ist die Vorfreude auf das Speed-Wochenende in den Dolomiten groß", sagte Rebensburg. Sie fahre sehr gerne in Cortina, "ich mag die Landschaft, die Lebensart, die italienische Küche und natürlich die langgezogenen Kurven der Tofana-Strecke.

Diese Piste ist anspruchsvoll, technisch und in der Regel gut präpariert. Ich möchte den Aufwärtstrend fortsetzen und gehe mit Selbstvertrauen an den Start."

Am Freitag steht eine zweite Trainingsfahrt auf dem Programm. Für Samstag ist das Rennen geplant. Am Sonntag findet in Cortina ein Super-G statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung