Schneemangel ist das größte Problem

München: FIS erwägt Verlegung

SID
Donnerstag, 08.01.2015 | 13:34 Uhr
Der Weltcup in München könnte auf ein anderes Datum verlegt werden
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Nach der erneuten Absage des Weltcup-Rennes in München an Neujahr erwägt der IS eine Verlegung. "Derzeit ist München das einzige Event, für das wir überlegen, den Termin zu ändern", sagte FIS-Renndirektor Atle Skaardal in einem Interview am Donnerstag auf der Verbandsseite.

Der 1. Januar sei ein "sehr attraktiver Termin" im Rennkalender. Es sei jedoch eine große Herausforderung, zu diesem Zeitpunkt in München Schnee zu garantieren, führte der Norweger weiter aus.

Deshalb überlege die FIS, ob es in der bayerischen Metropole einen Termin mit höherer Sicherheit gebe.

Der City-Event in München mit einem Parallelslalom war in diesem Jahr nach 2012 und 2014 zum dritten Mal wegen Schneemangels und zu hoher Temperaturen abgesagt worden. Nur 2011 und 2013 hatten die Rennen am Olympiaberg an Neujahr stattgefunden.

Der Vertrag zwischen der Münchner Olympiapark GmbH und der FIS ist ausgelaufen, eine Verlängerung scheint aber nur Formsache zu sein. Der Termin stehe bis 2018/19 im Langzeitkalender des Skiverbandes, hatte eine FIS-Sprecherin nach der jüngsten Absage bereits erklärt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung