Wintersport

Kostelic: "Denke an Rücktritt"

Von Für SPOX in Zagreb: Jonas Schützeneder
Montag, 05.01.2015 | 13:54 Uhr
Ivica Kostelic gewann bei Olympischen Spielen insgesamt vier Medaillen
© getty

Im Rahmen des Slalom-Weltcups in seiner Heimat Zagreb spricht Ivica Kostelic gegenüber SPOX konkret über seinen möglichen Abschied aus dem Profigeschäft. Vor allem die Gesundheit bereitet dem Kroaten Sorgen.

"Ich denke an einen Rücktritt, aber entschieden habe ich mich noch nicht", sagte Kostelic im Gespräch mit SPOX.

Der 35-Jährige ist seit 1998 im Weltcup aktiv und feierte seitdem vier Olympische Medaillen, einen WM-Titel und den Gesamtweltcupsieg.

Seit einigen Jahren hat der ältere Bruder von Janica Kostelic aber verstärkt Probleme mit seinem Körper. Kostelic bestätigt: "Ohne Schmerzmittel geht es eigentlich nicht mehr. Seit drei Jahren wird es immer schlechter und die Schmerzen nehmen zu."

Letztes Heimrennen?

Neben mehreren Knieverletzungen macht auch der Rücken große Probleme. "Ja, es könnte mein letztes Heimrennen sein", bestätigt der Slalom-Spezialist daher mit Blick auf das Rennen in Zagreb (Di., 15.05 Uhr im LIVE-TICKER).

Statt dem früheren Dominator Kostelic sind dort mittlerweile andere Stars in der Favoritenrolle. Vor allem Felix Neureuther und Fritz Dopfer haben sich bis dato hervorragend präsentiert.

Lob für Neureuther und Dopfer

"Felix fährt seit Jahren konstant stark, scheint in diesem Winter aber noch mal zugelegt zu haben. Und Fritz Dopfer ist die positivste Überraschung, er hat sich sehr gesteigert. Beide sind hier und auch bei der WM Sieg-Kandidaten", lobt der Kroate.

Er selbst will aber trotz zuletzt schwacher Resultate noch nicht ganz aufstecken. "Ich habe keinen Grund, deprimiert zu sein", findet der 26-fache Weltcupsieger, "aber natürlich ist ein Top-Platz in Zagreb unwahrscheinlich. Ich wäre mit Top 15 zufrieden".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung