Weltmeister setzt Prioritäten

Arndt konzentriert sich auf den Vierer

SID
Dienstag, 30.12.2014 | 17:24 Uhr
Maximilian Arndt konzentriert sich künftig auf den Vierer
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Weltmeister Maximilian Arndt will sich künftig ganz auf den Vierer konzentrieren. Dies gab der 27 Jahre alte Oberhofer am Dienstag am Rande der deutschen Meisterschaften in Winterberg bekannt.

"Die aktuelle Entwicklung zeigt uns, dass wir im Zweier nur dann konkurrenzfähig sein können, wenn der Anschieber neben enormer Schnelligkeit auch das nötige Gewicht mitbringt", sagte Arndt: "Mit meiner Anatomie werde ich die Anschubwerte eines Francesco Friedrich oder Nico Walther nicht erreichen, und das muss mein Hintermann ausgleichen."

Arndt, der sich 2013 in St. Moritz WM-Gold mit dem Vierer gesichert hatte, geht in Winterberg am Mittwoch im großen Schlitten an den Start. "Es macht mir großen Spaß dieses anspruchsvolle Gerät durch den Eiskanal zu steuern. Dazu haben wir jetzt mehr Kapazitäten, um Material und Schlitteneinstellungen zu testen", sagte Arndt: "Wir wollen unseren WM-Titel in Winterberg verteidigen, und dabei setzen wir nun klare Prioritäten."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung