Dienstag, 30.12.2014

Die Lieblings-Basketball-Filme der SPOX-Redaktion

Von Märchen und glorreichem Unsinn

Sportfilme sind ein breit gefächertes Genre - es gibt seriöse Nacherzählungen ernsthafter Geschichten, es gibt Kinderfilme, es gibt Dokus, es gibt Dramen, es gibt Klamauk. Und alles hat seine Daseinsberechtigung. Also stellen die SPOX-Redakteure ihre Lieblings-Basketballfilme vor - von "He Got Game" bis "Space Jam", von "Weiße Jungs bringen's nicht" bis "Coach Carter".

Samuel L. Jackson ("Coach Carter"), "Space Jam", "He Got Game", "White Men Can't Jump"
© spox
Samuel L. Jackson ("Coach Carter"), "Space Jam", "He Got Game", "White Men Can't Jump"

Space Jam (1996)

Jan Dafeld: Bugs Bunny und der Rest der Looney Tunes treten zusammen in einem Basketballmatch gegen eine Handvoll Aliens an, die sich vorher die Fähigkeiten von einem Haufen NBA-Stars angeeignet haben, um einem lebenslangen Schicksal als Attraktionen in einem Space-Freizeitpark zu entgehen. Was sich anhört wie ein Drehbuch aus der Hand kollektiv unter Drogen stehender Monty-Python-Mitglieder, ist tatsächlich der wohl bekannteste Basketball-Film der Welt geworden.

Für Basketballpuristen durch und durch dürfte der Streifen eher schwierig zu ertragen sein. Ich meine: WIESO schlagen die Looney Tunes den Aliens einen Wettbewerb in einem Sport vor, den sie selbst noch nie gespielt haben? WIESO gehen sie mit der Einstellung "Lasst uns einfach Spaß haben" in die Partie, wenn ihnen bei einer Niederlage lebenslange Sklaverei bevorsteht? WIESO erhöht der Alien-Boss den Einsatz, um den gespielt wird, ausgerechnet nachdem sein Team einen 0:48-Lauf hinnehmen musste und nur noch mit zwei Punkten führt? Und vor allem: Wie um alles in der Welt kann der geplante Spielzug bei einem Punkt Rückstand, zehn verbleibenden Sekunden auf der Uhr und gegnerischem Ballbesitz "Einer muss den Ball klauen, ihn zu mir spielen und ich stopfe ihn durch den Ring" lauten? Hallo? Selbst Vinny del Negro hätte auf seinem Taktikboard wahrscheinlich irgendetwas Nützlicheres stehen gehabt.

Ein Glück für uns, dass wir nicht immer mit einer solchen Sicht an den Sport mit dem orangenen Leder herangehen müssen. (Wer es doch unbedingt tun will: Bitteschön). Denn: "Space Jam" ist und bleibt nun mal ein Kinderfilm. Die Storyline des Films wird bereits in der ersten Minute klar, die Handlung rast von Moment zu Moment und die Witze sind eher einfach gestrickter Natur.

Aber genau das macht "Space Jam" nun mal auch aus. Dass Muggsy Bogues und sein Doktor die einzigen sind, die durch eine Tür laufen können, ohne sich den Kopf zu stoßen, ist witzig! Dass Bill Murray Jordan vorwirft, er würde ihm nur kein Talent attestieren, weil er weiß sei, ist witzig! Dass Larry Bird dabei direkt daneben steht, erst recht!

Wie sagt man so schön? "Space Jam" ist einfach Kult. Wer die Looney Tunes liebt, muss diesen Film gesehen haben. Wer Basketball liebt, muss diesen Film gesehen haben. Und wer basketballspielende Looney Tunes liebt, der... naja, der wird diesen Film wahrscheinlich schon mehr als genug gesehen haben. Also: Falls ihr "Space Jam" tatsächlich noch nicht gesehen haben solltet, dann steht jetzt auf, geht schnurstracks zur nächsten Videothek (ja, sowas gibt es noch) und leiht euch diesen Film aus. Denn es lohnt sich. Trotz allem. Alles klar, Doc?

Seite 1: Space Jam (1996)

Seite 2: Glory Road (2006)

Seite 3: Above the Rim (1994)

Seite 4: Weiße Jungs bringen's nicht (1992)

Seite 5: Coach Carter (2005)

Seite 6: He Got Game (1998)

Seite 7: Doin' it in the Park (2012)

Bonus: Und dann kam Polly (2004)

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

Stefan Petri(Redaktion)

Stefan Petri, Jahrgang 1983, ist seit 2012 für SPOX.com tätig. Aufgewachsen in Hemsbach an der schönen Bergstraße, verschlug es ihn nach seinem Anglistik- und Geschichtsstudium in Heidelberg nach München. Festes Mitglied im NFL- und im NBA-Ressort, kümmert sich als Sports-Allrounder u.a. auch um Tennis, Baseball, Snooker, Wintersport, etc.

Max Marbeiter(Redaktion)

Max Marbeiter, Jahrgang 1984, ist seit 2012 bei SPOX.com. Während seines Anglistik- und Politikstudiums in Erlangen knapp 3 Jahre lang freier Mitarbeiter bei kicker.de und im Anschluss an ein Praktikum auch einige Monate in der Lokalsportredaktion der Süddeutschen Zeitung. Bei SPOX.com festes Mitglied im Basketball-Ressort. Neben Texten zur NBA zählt der europäische Basketball zum Hauptaufgabenbereich.

Ole Frerks(Redaktion)

Ole Frerks, Jahrgang 1990, ist seit 2013 bei SPOX.com. Nach dem Abitur im Jahre 2008 studierte er in Hamburg und sammelte verschiedene Arbeitserfahrungen in den Bereichen Journalismus und Online-Marketing. Bei SPOX.com Bestandteil der NBA-Redaktion, außerdem zuständig für Basketball, Tennis und Fußball.

Martin Klotz(Redaktion)

Martin Klotz, Jahrgang 1988, ist seit Anfang 2014 bei SPOX.com. Den gebürtigen Bremer zog es zuletzt immer weiter Richtung Süden. Nach vier Jahren beim NDR in Hannover und einem Journalistik-Studium an der Uni Leipzig kam er nach Unterföhring. Als Volontär Mitglied der NBA-Redaktion und darüber hinaus zuständig für die Euroleague.

Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.