DSV-Adler überstehen Qualifikation

SID
Freitag, 21.11.2014 | 19:20 Uhr
Markus Eisenbichler überrascht in der Qualifikation in Klingenthal
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Alle sieben deutschen Skispringer sind am Sonntag beim Start in den WM-Winter dabei. Bester DSV-Adler in der Qualifikation für den Heim-Weltcup in Klingenthal war nach einem Flug auf 134,5 Meter überraschend Markus Eisenbichler als Sechster.

Noch weiter flogen die automatisch für den Wettkampf qualifizierten Severin Freund (138,5 m) und Andreas Wellinger (137,5 m).

Sieger der Qualifikation wurde der Tscheche Roman Koudelka mit starken 142 m. Beim Einzelspringen am Sonntag dabei sind zudem Michael Neumayer (13.), Richard Freitag (16.), Andreas Wank (24.) und Marinus Kraus (26.).

Der ebenfalls vorqualifizierte Topfavorit Gregor Schlierenzauer (Österreich) landete nur bei 124,5 m, Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch aus Polen verzichtete auf einen Start. Überraschend ausgeschieden sind der ehemalige Vierschanzentournee-Gewinner Wolfgang Loitzl (Österreich) und der ehemalige Skiflug-Weltmeister Robert Kranjec (Slowenien).

Sjöen-Sturz sorgt für Schrecksekunde

Eine Schrecksekunde erlebten die Zuschauer bei einem Sturz des norwegischen Newcomers Phillip Sjöen. Der 18-Jährige, der im Sommer mit zwei Siegen für Aufsehen gesorgt hatte, kam im Training nach einem Traumflug auf 148 Meter zu Fall und musste ins Krankenhaus gebracht werden. "Die Untersuchung hat keine Brüche ergeben. Aber er wird hier am Wochenende nicht mehr dabei sein", sagte Norwegens Teamchef Clas-Brede Braathen.

Am Samstag um 16.00 Uhr steht in der Vogtland-Arena, in der zum zweiten Mal in Folge eine Saison-Eröffnung außerhalb von Nordeuropa stattfindet, zunächst ein Teamspringen auf dem Programm.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung