DSV-Adler qualifizieren sich geschlossen

Freund untersteicht Topform

SID
Samstag, 08.03.2014 | 22:27 Uhr
Severin Freund zählt beim Springen am Holmenkollen zu den Favoriten
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Lega Basket Serie A
Brindisi -
Turin
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Die deutschen Skispringer haben sich geschlossen für den Weltcup am Sonntag am Osloer Holmenkollen qualifiziert. Angeführt wird das Sextett des Deutschen Skiverbandes (DSV) von Richard Freitag, der am Samstag mit 126 m auf Rang 13 flog.

Auch Markus Eisenbichler (24.), Michael Neumayer (28.) und Andreas Wank (32.) zogen in die Endausscheidung ein. Marinus Kraus hatte bei seinem Sprung mit Turbulenzen zu kämpfen, schaffte es mit 121,5 m als 40. aber ebenfalls ins Finale.

In der separaten Gruppe der Vorqualifizierten demonstrierte Mannschafts-Olympiasieger Severin Freund (Rastbüchl) mit einer Weite von 131,5 m seine starke Form und zählt damit zu den Favoriten für das Finale. Der 25-Jährige war vor seinem siebten Platz in Trondheim am vergangenen Freitag sechsmal in Folge aufs Podest gesprungen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung