Auftakt zur Skandinavien Tournee in Falun

Sechster Weltcupsieg für Freund

SID
Mittwoch, 26.02.2014 | 18:45 Uhr
Severin Freund hat in Falun seinen sechsten Saisonsieg eingefahren
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Mallorca Open Women Single
DoLive
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
DoLive
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
Fr01:00
NBA Draft 2017
National Rugby League
Fr11:50
Tigers -
Titans
AEGON Classic Women Single
Fr12:30
WTA Birmingham: Viertelfinals
Mallorca Open Women Single
Fr12:30
WTA Mallorca: Viertelfinals
National Rugby League
Sa11:30
Roosters -
Storm
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
Rugby Union Internationals
Sa21:15
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA

Neun Tage nach dem Mannschafts-Gold bei den Olympischen Winterspielen ist Severin Freund der Konkurrenz auch im Weltcup davongeflogen. Der 25-Jährige aus Rastbüchl feierte im schwedischen Falun nach einer bärenstarken Leistung seinen sechsten Sieg im Skisprung-Weltcup. Nach Sprüngen auf 133 m und 135 m ließ Freund mit 266,1 Punkten dem Slowenen Peter Prevc( 250,2 Punkte) keine Chance. Platz drei ging an den Olympiazweiten Noriaki Kasai aus Japan (248,8).

"Die Sprünge waren fast perfekt, man brauchte aber auch ein bisschen Glück mit den Verhältnissen. Das hatte ich heute. Ich bin überglücklich", sagte Freund, der sich im Gesamtweltcup mit 727 Punkten auf den vierten Platz verbesserte.

Freund zeigte nach dem Saisonhöhepunkt in Sotschi im Gegensatz zu den weiteren deutschen Springern keinen Leistungsabfall und schockte die Konkurrenten schon im ersten Durchgang mit seinem weiten Satz.

Dank sehr guter Haltungsnoten hatte der Olympia-Vierte von der Großschanze bereits zur Halbzeit im Austragungsort der WM 2015 sieben Punkte Vorsprung auf Kasai. Freund behielt auch im zweiten Durchgang die Nerven und kam durch einen Schanzenrekord nach seinem Erfolg im Dezember in Lillehammer zu seinem zweiten Saisonsieg.

Prevc, der in Sotschi Silber von der Normalschanze und Bronze von der Großschanze gewonnen hatte, übernahm durch seinen zweiten Platz mit 988 Zählern die Führung im Gesamtweltcup vor Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch (971). Der Pole belegte in Falun mit 248,3 Zählern den vierten Rang.

Übrige Deutsche enttäuschen

Die übrigen deutschen Starter enttäuschten derweil auf der Lugnet-Schanzenanlage, wo der Weltcup erstmals seit 2002 wieder gastierte. Karl Geiger (Oberstdorf) kam mit 221,5 Zählern auf Rang 20, Andreas Wank (Oberhof/216,2) belegte den 22. Platz und Michael Neumayer (Berchtesgaden/206,1) musste sich mit Rang 27 begnügen.

Den zweiten Durchgang verpasst hatten Richard Freitag (Aue) als 40. sowie die Mannschafts-Olympiasieger Marinus Kraus (Oberaudorf) und Andreas Wellinger (Ruhpolding). Kraus belegte nach einem Sprung auf 110,5 m nur den 48. Rang, Wellinger wurde nach einem Hüpfer auf 102 m nur 51. und somit Letzter.

Ihnen bietet sich aber schon am Freitag die Chance zur Wiedergutmachung. Dann steht im finnischen Lahti bereits der nächste Weltcup (14 Uhr im LIVE-TICKER) auf dem Programm.

Der Skisprung-Weltcup im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung