Alle Deutschen eine Runde weiter

Springer überstehen Quali

SID
Dienstag, 25.02.2014 | 19:02 Uhr
Alle drei schafften die Qualifikation
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Mannschafts-Olympiasieger Andreas Wank hat ebenso wie Michael Neumayer, Karl Geiger und Richard Freitag die Qualifikation für den Weltcup der Skispringer im schwedischen Falun geschafft.

Wank überzeugte mit 117,4 Punkten auf Platz fünf. Neumayer (110.5) kam auf Platz neun, Geiger (106,5) wurde 16., Freitag (102,9) musste sich mit Rang 23 begnügen.

Severin Freund (Rastbüchl), Marinus Kraus (Oberaudorf) und Andreas Wellinger (Ruhpolding), die gemeinsam mit Wank bei den Winterspielen in Sotschi Gold im Team gewonnen hatten, waren aufgrund ihrer Weltcupplatzierung schon vorher für den Wettbewerb am Mittwoch (16.30 Uhr/Eurosport) qualifiziert. Den weitesten Sprung des Tages zeigte der polnische Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch mit 129,5 m.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung