Nach Silbermedaille mit Österreich

Morgenstern beendet Saison

SID
Montag, 24.02.2014 | 16:37 Uhr
Thomas Morgenstern holte mit der Mannschaft Silber bei Olympia
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Einen Tag nach dem Ende der Olympischen Winterspiele in Sotschi hat der Österreicher Thomas Morgenstern seinen frühzeitigen Ausstieg aus dem Weltcup bekannt gegeben.

Zudem will der 27-Jährige, der in Russland mit dem Team hinter Deutschland die Silbermedaille gewonnen hatte, in den kommenden Tagen über seine Zukunft entscheiden. Nach zwei schweren Stürzen in dieser Saison scheint ein Rücktritt möglich.

"Mein Ziel ist es jetzt erst einmal, mich zu erholen und meine Therapie fortzuführen. Die vergangenen Wochen waren emotional sehr intensiv. Das möchte ich jetzt in Ruhe aufarbeiten, daher habe ich mich entschieden, auf die restlichen Wettkämpfe der aktuellen Saison zu verzichten", schrieb Morgenstern auf seiner Homepage.

Vier Tage auf Intensivstation

Der dreimalige Olympiasieger ist seit einigen Tagen wieder in seiner Heimat und verbrachte die Zeit zuletzt vor allem mit seiner Tochter. "Ich verbringe viel Zeit mit Lilly, daneben wird alles rundherum unwichtig", so der achtmalige Weltmeister.

Morgenstern war am 15. Dezember in Titisee-Neustadt und am 10. Januar in Bad Mitterndorf schwer gestürzt. Nach dem zweiten Unfall hatte er vier Tage auf der Intensivstation gelegen und war gerade rechtzeitig für Olympia in Russland fit geworden. Der nächste Weltcup findet bereits ab Dienstag im schwedischen Falun statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung