Samstag, 03.12.2011

Skisprung-Weltcup in Lillehammer

Faißt und Freitag überraschend auf dem Podium

Licht und Schatten bei den deutschen Skispringern: Melanie Faißt sprang bei der Weltcup-Premiere der Frauen im norwegischen Lillehammer auf Platz drei, Richard Freitag gelang gar der zweite Platz. Dagegen stürzten Severin Freund und Martin Schmitt ab.

Die erst 21-jährige Skispringerin Melanie Faißt holt sich in Lillehammer Platz drei
© Getty
Die erst 21-jährige Skispringerin Melanie Faißt holt sich in Lillehammer Platz drei

"Ich freue mich riesig, das hätte ich nicht gedacht", sagte ein glücklicher Freitag nach seinem zweiten Platz hinter dem Österreicher Andreas Kofler.

Dem 20 Jahre alten Hoffnungsträger aus Aue waren zwei technisch saubere Sprünge gelungen. Zudem schaffte der Youngster im zweiten Durchgang sogar den weitesten Sprung

Richard Freitags bester Sprung im Winter

"Er hatte schon im Training sehr gute Sprünge", sagte Bundestrainer Werner Schuster: "Seine 103,5 Meter im zweiten Durchgang waren sein bester Sprung im gesamten Winter. Ich habe gewusst, was in ihm steckt."

Dagegen verpasste Freund nach seinem sechsten Platz von Kuusamo eine gute Platzierung und wurde nur 28. - wegen des Windes im zweiten Durchgang.

"Ihn hat eine Böe komplett erwischt, er hat das ganze Luftpolster verloren", sagte Schuster.

Ex-Champion Martin Schmitt enttäuscht vollkommen

Schmitt enttäuschte hingegen auf ganzer Linie. Seine 76,5 Meter im ersten Durchgang brachten dem viermaligen Weltmeister den letzten Platz ein.

"Er wollte im ersten Durchgang zu viel", sagte Schuster, der sich aber keine Sorgen um den 33-Jährigen macht: "Im Training hat er bewiesen, dass er noch gut mithalten kann."

Überraschend blass blieben auf der kleinen Olympiaschanze von 1994 die Österreicher, die vor einer Woche in Finnland noch einen Dreifacherfolg gelandet hatten.

Hinter Tagessieger Kofler folgten Gregor Schlierenzauer und Thomas Morgenstern erst auf den Plätzen sechs und zwölf. Maximilian Mechler (Isny) wurde als zweitbester Deutscher 13., Michael Neumayer (Berchtesgaden) wurde 17. und Andreas Wank (Oberhof) landete auf Platz 29.

Vierschanzentournee 2010/11: Freud und Leid
3. Springen in Innsbruck: Nach dem Sieg in Oberstdorf hatte auch in Innsbruck der Österreicher Thomas Morgenstern die Nase vorn
© Getty
1/15
3. Springen in Innsbruck: Nach dem Sieg in Oberstdorf hatte auch in Innsbruck der Österreicher Thomas Morgenstern die Nase vorn
/de/sport/diashows/1012/vierschanzentournee/oberstdorf-garmisch-bischofshofen-innsbruck-thomas-morgenstern-martin-schmitt-simon-ammann-severin-freund.html
Er gewann mit Sprüngen über 129,5 und 126,5 Meter und verwies...
© Getty
2/15
Er gewann mit Sprüngen über 129,5 und 126,5 Meter und verwies...
/de/sport/diashows/1012/vierschanzentournee/oberstdorf-garmisch-bischofshofen-innsbruck-thomas-morgenstern-martin-schmitt-simon-ammann-severin-freund,seite=2.html
... den Polen Adam Malysz und Tom Hilde (Bild) aus Norwegen auf die Plätze zwei und drei
© Getty
3/15
... den Polen Adam Malysz und Tom Hilde (Bild) aus Norwegen auf die Plätze zwei und drei
/de/sport/diashows/1012/vierschanzentournee/oberstdorf-garmisch-bischofshofen-innsbruck-thomas-morgenstern-martin-schmitt-simon-ammann-severin-freund,seite=3.html
Der Schweizer Simon Ammann ging nach seinem Sieg in Garmisch leer aus, bleibt aber dennoch in der Gesamtwertung auf Rang zwei
© Getty
4/15
Der Schweizer Simon Ammann ging nach seinem Sieg in Garmisch leer aus, bleibt aber dennoch in der Gesamtwertung auf Rang zwei
/de/sport/diashows/1012/vierschanzentournee/oberstdorf-garmisch-bischofshofen-innsbruck-thomas-morgenstern-martin-schmitt-simon-ammann-severin-freund,seite=4.html
2. Springen in Garmisch: Beim Neujahrsspringen lief es für die Ösis nicht ganz so gut. Während die Pause von Gregor Schlierenzauer noch immer betrauert wurde,...
© Getty
5/15
2. Springen in Garmisch: Beim Neujahrsspringen lief es für die Ösis nicht ganz so gut. Während die Pause von Gregor Schlierenzauer noch immer betrauert wurde,...
/de/sport/diashows/1012/vierschanzentournee/oberstdorf-garmisch-bischofshofen-innsbruck-thomas-morgenstern-martin-schmitt-simon-ammann-severin-freund,seite=5.html
... patzte Thomas Morgenstern und landete auf einem enttäuschenden 14. Rang. Dennoch behielt er die Führung in der Gesamtwertung
© Getty
6/15
... patzte Thomas Morgenstern und landete auf einem enttäuschenden 14. Rang. Dennoch behielt er die Führung in der Gesamtwertung
/de/sport/diashows/1012/vierschanzentournee/oberstdorf-garmisch-bischofshofen-innsbruck-thomas-morgenstern-martin-schmitt-simon-ammann-severin-freund,seite=6.html
Den Sieg aber holte Simon Ammann. Er verwies...
© Getty
7/15
Den Sieg aber holte Simon Ammann. Er verwies...
/de/sport/diashows/1012/vierschanzentournee/oberstdorf-garmisch-bischofshofen-innsbruck-thomas-morgenstern-martin-schmitt-simon-ammann-severin-freund,seite=7.html
... den Russen Pawel Karelin (li.) und Adam Malysz (re.) aus Polen auf die Plätze zwei und drei
© Getty
8/15
... den Russen Pawel Karelin (li.) und Adam Malysz (re.) aus Polen auf die Plätze zwei und drei
/de/sport/diashows/1012/vierschanzentournee/oberstdorf-garmisch-bischofshofen-innsbruck-thomas-morgenstern-martin-schmitt-simon-ammann-severin-freund,seite=8.html
Da der Wind ständig wechselte und mit Ville Larinto schließlich ein Springer stürzte, wurde der Wettbewerb nach dem ersten Durchgang beendet und gewertet
© Getty
9/15
Da der Wind ständig wechselte und mit Ville Larinto schließlich ein Springer stürzte, wurde der Wettbewerb nach dem ersten Durchgang beendet und gewertet
/de/sport/diashows/1012/vierschanzentournee/oberstdorf-garmisch-bischofshofen-innsbruck-thomas-morgenstern-martin-schmitt-simon-ammann-severin-freund,seite=9.html
Für die deutschen Fans gab der Abbruch dennoch Grund zum Jubeln: Nach dem ersten Durchgang...
© Getty
10/15
Für die deutschen Fans gab der Abbruch dennoch Grund zum Jubeln: Nach dem ersten Durchgang...
/de/sport/diashows/1012/vierschanzentournee/oberstdorf-garmisch-bischofshofen-innsbruck-thomas-morgenstern-martin-schmitt-simon-ammann-severin-freund,seite=10.html
... lag Martin Schmitt auf einem beachtlichen siebten Platz
© Getty
11/15
... lag Martin Schmitt auf einem beachtlichen siebten Platz
/de/sport/diashows/1012/vierschanzentournee/oberstdorf-garmisch-bischofshofen-innsbruck-thomas-morgenstern-martin-schmitt-simon-ammann-severin-freund,seite=11.html
1. Springen in Oberstdorf: Am Ende hatte Thomas Morgenstern die Nase vorn. Der Österreicher flog allen davon
© Getty
12/15
1. Springen in Oberstdorf: Am Ende hatte Thomas Morgenstern die Nase vorn. Der Österreicher flog allen davon
/de/sport/diashows/1012/vierschanzentournee/oberstdorf-garmisch-bischofshofen-innsbruck-thomas-morgenstern-martin-schmitt-simon-ammann-severin-freund,seite=12.html
Er verwies den Finnen Matti Hautamäkki und Landsmann Manuel Fettner auf die Plätze
© Getty
13/15
Er verwies den Finnen Matti Hautamäkki und Landsmann Manuel Fettner auf die Plätze
/de/sport/diashows/1012/vierschanzentournee/oberstdorf-garmisch-bischofshofen-innsbruck-thomas-morgenstern-martin-schmitt-simon-ammann-severin-freund,seite=13.html
Bei den Deutschen lagen Freud und Leid sehr dicht beisammen: Während Severin Freund über seinen sechsten Platz völlig verblüfft war,...
© Getty
14/15
Bei den Deutschen lagen Freud und Leid sehr dicht beisammen: Während Severin Freund über seinen sechsten Platz völlig verblüfft war,...
/de/sport/diashows/1012/vierschanzentournee/oberstdorf-garmisch-bischofshofen-innsbruck-thomas-morgenstern-martin-schmitt-simon-ammann-severin-freund,seite=14.html
... war Martin Schmitt mit Platz 18 nicht ganz zufrieden
© Getty
15/15
... war Martin Schmitt mit Platz 18 nicht ganz zufrieden
/de/sport/diashows/1012/vierschanzentournee/oberstdorf-garmisch-bischofshofen-innsbruck-thomas-morgenstern-martin-schmitt-simon-ammann-severin-freund,seite=15.html
 

Melanie Faißt sorgt für freudige Überraschung

Zum Auftakt einer neuen Ära - dem ersten Weltcup der Skispringerinnen - sorgte Melanie Faißt für die freudige Überraschung aus deutscher Sicht.

"Das hatte ich nicht erwartet, dass ich im ersten Wettkampf gleich so mit der Weltspitze mithalten kann", sagte die 21-Jährige aus Baiersbronn.

Sarah Hendricksen feiert ersten Sieg

Den historischen ersten Sieg feierte Sarah Hendricksen (USA), die nach den weitesten Sprüngen des Tages mit 100,5 und 99,5 Metern überlegen mit 277 Punkten triumphierte.

Zweite wurde Coline Mattet (Frankreich/247,7) und nur Vierte Österreichs Weltmeisterin Daniela Iraschko (240,4). Faißt kam nach 88,5 und 93,5 m als Dritte auf 245,5 Punkte.

Nur Elfte wurde Ulrike Grässler (Klingenthal).

Deutschlands bekannteste Skispringerin kam nach Sprüngen von 85,0 und 87,5 m auf 222,4 Punkte.

Gut schlugen sich auch zwei WM-Teilnehmerinnen. Platz 15 belegte Juliane Seyfarth (Ruhla/Thüringen) nach 82,5 und 86,00 m mit 216,6 Punkten, 16. wurde Anna Häfele (Willingen) mit 83,5/81,5 m sowie 216,2 Punkten.

Der Skisprung-Kalender 2011/2012


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.